Aufstiege sind durchaus im Visier

+
Andrea Rulle schlägt ab diesem Sommer für die RW-Damen 50 in der Verbandsliga an.

Bönen - Eine Woche noch, dann fliegen auf den Tennisplätzen des TV Rot-Weiß Bönen wieder in der Meisterschaft die Bälle übers Netz. Zwölf Erwachsenen- und sieben Jugendteams schickt Bönens einziger Tennisverein ins Rennen, mit den Damen 50 und den Herren 75 treten zwei auf WTV-Ebene an. Der WA stellt die einzelnen Mannschaften in der Saisonvorschau ins Scheinwerferlicht.

Karl-Heinz Bartmann stellt mit den Herren 75 das klassenhöchste Team.

Herren 75, Westfalenliga:  Als Verbandsliga-Meister der Herren 70 wechselten die Bönener nicht nur die Liga, sondern auch die Altersklasse. Da sich die Mannschaft allerdings erheblich verändert hat, wird die neue Saison als „junges“ Team bei den 75ern aber alles andere als ein Selbstläufer. Hartmut Tölle und Karl-Heinz Gehring fehlen noch ein beziehungsweise zwei Jahre, weswegen sie nach Kamen-Methler gingen. Horst Garczarek musste mit dem Tennis aufhören. Damit fallen gleich die drei Spitzenspieler des Vorjahres weg. Dafür kehrte Heinrich Maletzt als neue Nummer eins zu den Rot-Weißen zurück. Horst Wittig kam aus Unna. Erich Potthoff, Hans-Jürgen Nelbeck und Helmut Gück stoßen aus der alten zweiten Herren-70-Mannschaft zum Team. „Es sollen alle spielen“, sagt Mannschaftssprecher Karl-Heinz Bartmann. Priorität hat schließlich der Spaß am gemeinsamen Sport. Dennoch soll am Ende aber der Klassenerhalt herausspringen. Das wird schwierig genug, denn „die Gegner haben alle eine bessere LK“, sagt Bartmann und spricht von einer starken Gruppe.

Der Kader: Maletz, Bartmann, Lang, Lichte, Potthoff, Nelbeck, Gück, Wittig 

Damen 50, Verbandsliga:  Nach dem unglücklichen Abstieg im vergangenen Jahr wegen des schlechteren direkten Vergleichs und zwei 4:5-Niederlagen – geben sich die RW-Damen kämpferisch und peilen den oberen Bereich an. „Ich hoffe, wir haben mehr Glück“, sagt Mannschaftssprecherin Ute Bresser: „In der Verbandsliga sahen wir eigentlich immer sehr gut aus und haben oft direkt den Aufstieg geschafft.“ Rückenwind holten sich die Rot-Weißen in der Wintersaison: Sie sicherten sich gleich mit 5:0 Siegen den Titel in der neu gegründeteten Westfalenliga. Mit Andrea Rulle stößt die Spitzenspielerin der Damen 30 neu zu den 50erinnen. Marita Tölle steht auch wieder zur Verfügung, wodurch der Kader groß genug ist und gleichzeitig jeder auf seine Spiele kommen sollte.

Der Kader: Stura, Kaluza, Bresser, Rulle, Wever, Tölle, Nielinger, Könitz-Freudenreich, Stapel, Kolar, Garczarek 

Damen, Ruhr-Lippe-Liga: Das Abenteuer Verbandsliga endete für die RW-Damen mit einer Ernüchterung und null Siegen. Wobei in den wichtigen Spielen auch immer jemand fehlte. Seit dem hat sich die Mannschaft stark verändert. Sjoeke Nüsken hat sich auf LK 8 verbessert und spielt nun hinter Anna Nölle an Nummer zwei. Lena Gellenbeck hat es zum TC Hiltrup gezogen. Winterneuzugang Nina Dülberg war die Fahrt auf Dauer zu weit. Sie kehrte zurück nach Castrop. USA-Studentin Luisa Schulze-Tigges hat den Verein in Richtung Kamen-Methler verlassen, ist aber im direkten Aufeinandertreffen mit dem Nachbar wohl nicht im Lande. Neu im RW-Team ist Lara Sudhaus, die aus Bergkamen kam. Dort spielt sie auch die U 18-Mädchen-Saison gemeinsam mit Jacqueline und Katharina Döge, wobei Letztere mit einer Knieverletzung für den Sommer ausfällt. Jil Neumann und Judith Teuwen sind angeschlagen. „Wir müssen erstmal gucken, wo wir stehen“, sagt Mannschaftssprecherin Nölle: „Gegen den Abstieg werden wir nicht spielen.“

Der Kader: Nölle, Nüsken, M. Schneider, Sudhaus, Neumann, K. Döge, Teuwen, Schweda, J. Döge 

Sarah Crämer verstärkt ab sofort die Damen 30 des TV Rot-Weiß Bönen.

Herren 60, Ruhr-Lippe-Liga: Zum Abschluss der Saison winkt auf die Bönener ein kleines Highlight, geht es doch bei Flora Dortmund gegen Siggi Held, Reinhard Saftig, Lothar Huber und Reinhard Rauball – allesamt Legenden beim BVB und teilweise schon vor ein paar Jahren zu Gast am Südfeld. Den Klassenerhalt wollen die RW-Herren 60, die zu den ältesten Teams der Liga zählen, möglichst schon vorher eintüten. Im Vorjahr mit 3:3 Punkten aufgrund des schlechteren Dreiervergleichs Fünfter wollen sie sich wieder im Mittelfeld einordnen. 13 Spieler wurden gemeldet, Heinz Dörnemann ist verletzt. „Wie im vorherigen Jahr ist alles drin“, glaubt Mannschaftsführer Harald Thater.

Der Kader: Thater, Wolf, Schäfer, von Glahn, Lehmann, Günther, Rogalski, Kindler, Dörnemann, Hümmecke, Kolar, Schubert, Rabura 

Damen 30, Bezirksliga: Für die zweite Damen-Mannschaft wird es eine ganz schwierige Saison. Das Team, das im Vorjahr den Aufstieg feierte, steht in weiten Teilen nicht mehr zur Verfügung. Die Döge-Schwestern und Katharina Schweda werden wohl in der ersten Mannschaft gebraucht. Sarah Crämer wechselte in die Damen 30. Kelly-Ann Lohmann gibt dem Fußball den Vorzug, und auch Shari Neumann kann nicht. Lediglich Alina Lehnemann und Marie Bambach bleiben aus dem Stammkader übrig. So rücken Anna Beßer, Julia Schneider, Carlotta Voß, Annika Förster und Nicole Krumwiede auf. Beßer und Schneider (beide Jahrgang 2003) spielen erstmals im Sommer bei den Erwachsenen. Trainer Peter Haukamp hofft, dass sich vielleicht die eine oder andere erfahrene Spielerin nicht frühzeitig in der ersten Mannschaft festspielt, denn „für die Bezirksliga ist das Team eigentlich zu jung.“

Der Kader: Beßer, Lohmann, Neumann, J. Schneider, Lehnemann, Bambach, Förster, Krumwiede, Voss 

Damen 30, Bezirksliga: Das Jahr in der Ruhr-Lippe-Liga hat trotz des Abstiegs Lust gemacht. Die Damen 30 würden gerne zurückkehren. „Wir wollen oben mitmischen“, sagt Teamsprecherin Filiz Niemann. Die Bönenerinnen haben ihre Nummer eins, Andrea Rulle, an die Damen 50 abgegeben. Dafür stößt Sarah Crämer aus den Damen an Position drei neu zur Mannschaft. Außerdem vergrößern Jana Kretschmer, Frauke Dirkes und Beate Pothmann das Team, dass somit auf 13 Spielerinnen angewachsen ist, von denen alle zum Einsatz kommen sollen.

Der Kader: Rohe, Varchmin, Crämer, Niemann, Düsing, Fabricius, Pothmann, Thormann, Wittig, Wehmeyer, Kretschmer, Müller, Dirkes 

Marco Nielinger will mit den Herren 30 aufsteigen.

Herren 30, Bezirksliga: Den Aufstieg haben sich die Bönener auf die Fahnen geschrieben. „Das wollten wir auch schon im letzten Jahr“, sagt Tobias Nölle, der Karsten Rulle als Mannschaftssprecher abgelöst hat. Im vergangenen Sommer verloren die Rot-Weißen das entscheidende Spiel gegen Gelsenkirchen unglücklich mit 4:5. „Von den LK sind wir auf dem Papier Favorit“, findet Nölle. Was das auf dem Platz Wert ist, wird sich zeigen. Christoph Hilse kehrte zum Team zurück, wird wegen einer Operation aber wenigstens die halbe Saison ausfallen. „Die Kadergröße ist das Problem“, erklärt Nölle. Denn es bleiben lediglich sieben Stammspieler, von denen Matthias Ruthmann wegen seines lädierten Rückens verletzungsanfällig ist. Die erst später spielende Reserve soll nicht geschwächt werden.

Der Kader: Rulle, Hilse, Menges, Ruthmann, Nielinger, Schlüter, Nölle von Glahn 

Herren, Kreisliga:  Die Herren durchleben von Saison zu Saison eine Berg- und Talfahrt. Diesmal ging es wieder bergab, weswegen sie sich in der Kreisliga wiederfinden. Dementsprechend wollen die Bönener jetzt wieder angreifen. „Von den LK brauchen wir uns hinter keiner Mannschaft verstecken, wenn wir alle an Bord haben“, sagt Trainer Peter Haukamp, der eine gleichwertige Liga sieht. Im Vergleich zum Vorsommer fehlen Tim Heinemann, der nun in Unna aufschlägt, und Philippe Brune, für den die Fahrten zu weit wurden. Er wechselte zu BW Castrop, dem letzten Gegner des Bönener U 18-Teams um Marc Römer und Co. Aus dem gleichen Grund verstärkt der Kamener Fabian Dettbarn die Rot-Weißen. Er schlug vorher beim Ahlener TC auf, dem ersten Gegner der RW-Herren. Marvin Zimmermann rückt in die erste Mannschaft auf, in der Thomas Behm nach langen Verletzungen wieder eine feste Größe ist.

Der Kader: Wetjen, Römer, Stefank, Dettbarn, Zimmermann, Behm, Radine, Pollmeier, Janetzki

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare