Offene Rechnung im Pokal, doch Ligastart hat für RSV Vorrang

+
Frederik Betz ist einer von nur acht Feldspielern des RSV, die mit nach Beckum fahren.

Bönen - Der Kreispokal zählt nun wahrlich nicht zu den beliebtesten Wettbewerben von Mike Rothenpieler. Für den Trainer ist der Erstrunden-Auftritt seiner Handballer vom RSV Altenbögge am Samstag um 17 Uhr beim TV Beckum daher mehr lästige Pflichtaufgabe. „Wir wollen aber nicht ausscheiden“, betont er jedoch: „Wie schwer es in Beckum wird, haben wir im vergangenen Jahr gesehen. Da haben wir auch noch eine Rechnung offen.“

Im Vorjahr schieden die Bönener beim damaligen Liga-Konkurrenten nach einer schlechten Vorstellung mit einer 28:29-Niederlage in der zweiten Runde aus und taten sich auch im Liga-Spiel schwer (31:30), obwohl der spätere Meister aus Altenbögge gegen den Zwölften der Vorsaison jeweils hoch favorisiert war. Die harzfreie Halle lag dem RSV einfach nicht.

Auch am Samstag sind die Gäste, mittlerweile Landesligist, natürlich der Favorit auf dem Papier. Das wird durch einen Blick auf den Kader, mit dem sie in die Beckumer Jahn-Halle fahren, allerdings etwas gedrückt. Lediglich aus acht Feldspielern besteht Rothenpielers Aufgebot plus die beiden Torhüter Kai Kleeschulte und Dirk Joneleit, das mit Akteuren aus der Reserve aufgefüllt wird. Der Rest ist im Urlaub, verletzt oder zumindest angeschlagen und wird deshalb vom Trainer geschont. „Wir haben schon genug Verletzte“, sagt Rothenpieler. Zu denen gesellte sich am vergangenen Sonntag auch Leitwolf Tino Stracke, dessen Knie Sorgen bereitet. „Glücklicherweise ist der Bandapparat komplett in Ordnung, er hat aber ein Sportverbot“, sagt der RSV-Coach und rechnet mit eineinhalb Monaten Pause.

Unter der Woche verlangte Rothenpieler seinen Schützlingen im Anschluss an das dreitägige Trainingslager erneut viel ab. „Wir haben Gas gegeben“, sagt er. Er ließ sein Team am Dienstag Gegenstöße laufen, Spielkonzepte einüben und die Passtechnik für das Umschaltspiel trainieren. Am Donnerstag war die Einheit etwas ruhiger. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare