VfK scheitert im Elfmeterschießen an C-Ligisten

+
Christian Wagner und dem VfK fehlte gegen den klassentieferen BSV Ay Yildiz die Durchschlagskraft.

Bönen - Der Pfosten war im Erstrundenspiel des Fußball-Kreispokals nicht auf der Seite des VfK Nordbögge. Im Elfmeterschießen trafen sowohl Nikolaj Kirmse als auch Eike Hoffmann den linken Pfosten. Die Gegner vom BSV Ay Yildiz Hamm hatten mehr Glück. Ihr erster Schütze traf per Innenpfosten, der zweite mit der Unterkante der Latte. Und als der vierte Elfmeter durch die Beine von Torwart Andre Juraschuk zum 3:5 (1:0, 1:1, 1:1)-Endstand rutschte, war das Aus des A-Liga-Absteigers gegen den C-Ligisten besiegelt.

„Im Endeffekt war die Niederlage verdient“, meinte VfK-Coach Sven Kaczor nach einer schwachen Leistung seiner Mannschaft. Dabei ließ er auch nicht als Ausrede gelten, dass die Nordbögger personell aus dem letzten Loch pfiffen: „Die, die da waren, stellen auch die Ansprüche zu spielen.“ Seine Mannschaft passte sich dem klassentieferen Gegner an. „Das war viel zu viel Gepöhle“, meckerte Kaczor über das planlose Spiel seiner Akteure, die erst in der 35. Minute den ersten Abschluss verzeichneten. Dennoch befanden sich die Gastgeber zur Pause auf der Siegesstraße, weil Kirmse in der Nachspielzeit der ersten Hälfte getroffen hatte. Zu diesem Zeitpunkt haderten die Hammer noch mit dem Torgebälk, denn ein Schuss flog an Latte und Pfosten und dann wieder ins Feld.

Auch im zweiten Durchgang plätscherte die Partie recht ereignisarm vor sich hin. Nikolai Neufeld vergab die große Chance zum 2:0, als er unbedrängt aus sieben Metern den BSV-Torwart anschoss (54.). Statt der Vorentscheidung fiel zwei Minuten später der Ausgleich durch Erkan Güclü. Ay Yildiz wirkte dem Siegtreffer danach näher, auch wenn Nils Büscher nach einer Ecke nur haarscharf drüberköpfte (74.). In der Verlängerung besaßen beide Mannschaften nur eine Möglichkeit, sodass es gerechterweise ins Elfmeterschießen ging. Dort verwandelten Büscher und Barbaros Yaman, doch das reichte für die Nordbögger nicht. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare