Bei VfK-Turnier ist Spaß wichtiger als Ergebnisse

+
In der letzten Minute erzielten die Fliericher E-Junioren den Ausgleich gegen Gastgeber Nordbögge.

Bönen - nterschiedlicher hätten die beiden Turniertage an der Feuerwache zumindest wettermäßig kaum sein können. Trübten am Samstag einige Schauer die gute Laune bei den Jugendfußballer und den fleißigen Helfern des VfK Nordbögge, ließ sich am Sonntag fast durchgehend die Sonne sehen.

 Besonders das D-Jugendturnier hatte unter dem Regen zu leiden. Doch die Spieler wollten sich davon nicht den Spaß an ihrem Sport verderben lassen. Und so legten die Veranstalter zwar zwei kurze Pausen ein, als der Niederschlag zu heftig war, danach gingen aber alle mit vollen Eifer – und neuen, trockenen Trikots, an die die Trainer gedacht hatten – wieder ans Werk. Dabei sicherte sich die SG Bockum-Hövel den Sieg durch einen 1:0-Erfolg gegen BSV Heeren. Die Mannschaft des Gastgebers war als Vierter von sechs Teams in der Vorrunde ausgeschieden. „Es war trotz des Wetters gut besucht“, freute sich VfK-Jugendleiter Dirk Brandt über die gute Resonanz.

Jugendturniere VfK Nordbögge, 1. Tag

Die war bei den A-Junioren am Nachmittag nicht mehr gegeben. Es fahren einfach nicht mehr so viele Eltern zu Partien ihrer Teenagersprösslinge wie bei den Kleineren. Dafür schnitten die Nordbögger besser ab. In einer ausgeglichenen, kurzfristig wegen des unentschuldigten Fehlens von Husen-Kurl zusammengestellte Fünfer-Gruppe wurde der VfK mit sieben Punkten gleichauf Zweiter aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter dem SV Drensteinfurt, den sie im direkten Duell sogar 2:1 schlugen. Dabei leistete die SpVg Bönen Schützenhilfe, die im vorletzten Turnierspiel dem TuS Wiescherhöfen mit ihrem einzigen Sieg Platz eins verbauten. Ausgerechnet der Sieger aus Drensteinfurt sah wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die einzige rote Karte an den zwei Tagen.

Jugendturnier VfK Nordbögge, 2. Tag

Am Sonntag waren dann die Kleineren an der Reihe. Die Minis machten den Anfang – und die Nordbögger kürten nach schönen Spielen alle zu Siegern. Auf ein Finale wurde verzichtet, dafür wurden am Ende die sechs Teams zu Überraschungsspielen ausgelost. Die Nordbögger Minis zeigten sich in Torlaune und trafen in ihren fünf Partien stolze zwölfmal. Gleich drei heimische Mannschaften waren beim F-Jugendturnier mit dabei. Am besten platzierte sich der Vfk Nordbögge I, der sich mit vier Siegen ins Spiel um Platz drei vorkämpfte. Dort bezwang der Gastgeber die SG Bockum-Hövel mit 1:0. Das Finale entschied der SVE Heessen gegen den VfB Waltrop mit dem gleichen Ergebnis für sich. Aufgrund der 0:1-Derby-Niederlage wurde die SpVg Bönen mit fünf Punkten Gruppendritter. Auf diesem Rang landete auch die zweite Mannschaft des VfK, der bei sechs Zählern ein Erfolg zum Weiterkommen fehlte.

Den Abschluss bildete der E-Junioren-Wettbewerb. In dem ging es spannend zu. Entscheidend war letztlich der 1:1-Ausgleich, den der VfK in den Schlusssekunden im Duell mit Husen-Kurl kassierte. Die Dortmunder gewannen am Ende mit zehn Punkte. Nordbögge, das sich auch gegen den TVG Flierich-Lenningsen in der letzten Minuten das 1:1 fing, landete ungeschlagen und mit sechs Zählern auf Rang zwei, verteidigte diesen aber immerhin gegen dem Dritten aus Flierich (5).

„Das Wichtigste ist, dass alle Kinder ihren Spaß hatten“, bilanzierte Brandt und wünschte allen Mannschaften eine schöne Sommerpause.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare