Die letzten Tests vor dem Start für IG und TVG

+
Die Germanen testen eine Woche vor dem Saisonstart gegen TuRa Bergkamen. Tobias Weiß (links) fehlt allerdings.

Bönen - Lediglich der TVG Flierich-Lenningsen hat von den vier Bönener Mannschaften die zweite Runde im Fußball-Kreispokal erreicht. Weil Gegner Westfalia Rhynern aber am Sonntag im Verbandspokal antritt, wurde die Partie auf den 17. August verlegt. Daher stehen an diesem Wochenende nur Testspiele für die heimischen Teams an.

TuRa Bergkamen – TVG Flierich-Lenningsen (Sonntag 16 Uhr). Kurzfristig machte TVG-Trainer Thorsten Müller diesen Test aus. „Das ist ein Gegner mit hohem Niveau. Es passt gut zum Ende der Vorbereitung, dass wir einen Gegner haben, der wohl so stark sein wird wie die Mannschaften, die bei uns in der Kreisliga A oben mitspielen“, rechnet Müller mit einem echten Härtetest. 

Bergkamen will sich nach dem sang- und klanglosen Bezirksliga-Abstieg in der Spitzengruppe der Staffel 2 behaupten. Die Fliericher wollen dagegenhalten. Dabei geht es Müller darum, dass sein Team nicht nur reagiert: „Wir versuchen spielbestimmend zu sein. Das wird wahrscheinlich nicht so einfach, aber wir müssen versuchen, in jedem Spiel Ballbesitzphasen zu haben und den Gegner laufen zu lassen. Während Neuzugang Marvin Stappert seinen Einstand feiert, fehlt Stürmer Tobias Weiß. Unklar ist, ob Gilian Daude und Simon Maletz mitwirken können.

SSV Mühlhausen II – IG Bönen (Sonntag 15 Uhr). Die einfachen Dinge des Fußballs vermisste Trainer Tayfun Basyigit beim desolaten Pokalauftritt der Bönener in Werne (2:7). Zu selten spielte die IG miteinander, verzettelte sich in Einzelaktionen. Defensiv fehlte die Hilfe für den Mitspieler. „Die Abstände sind zu groß. Daran müssen wir ganz schnell arbeiten“, sagt Basyigit, der sich mit seinem Kollegen Evren Karka darüber austauscht. Deswegen kommt diesem letzten feststehenden Test für das Trainerduo besondere Bedeutung zu. „Jeder muss lernen, wie er sich zu verhalten hat und dann seine Mitspieler verstehen“, erklärt Basyigit.

Am Mittwoch mussten die Bönener die Partie bei Türk Spor Dortmund aus Personalmangel absagen, für Sonntag sieht es besser aus, zumal der A-Ligist Verstärkungen aus der Reserve erhält. Und so wollen die Gäste am Mühlbach eine ordentliche Leistung und mehr Kompaktheit zeigen. Basyigit und Karka wollen eine Woche vor dem Ligastart Fortschritte sehen, denn Mühlhausen dürfte auf ähnlichem Niveau sein, schloss die vergangene Saison als 14. der A2 ab.

SuS Lünern – SpVg Bönen II (Sonntag 13 Uhr). Zuletzt deklassierte die SpVg-Reserve C-Ligisten deutlich. Deshalb hätte Co-Trainer Marco Wittwer eine Woche vor dem Saisonstart am liebsten gegen einen A-Ligisten gespielt. Den Absteiger aus Lünern schätzt er aber immerhin als sehr starken B-Ligisten ein. „Vorne war das bis jetzt sehr gut. Jetzt wollen wir sehen, ob wir gegen einen guten Gegner auch defensiv eine gute Leistung zeigen können“, freut sich Wittwer auf den Härtetest. Mit Anton Bulion und Pascal Zamorski fehlen allerdings zwei Abwehrspieler. Auch Patrick Luboch und Rückkehrer David Gözütok sind nicht mit dabei. Dafür kehren im Vergleich zum 9:2 am Mittwoch in Ostönnen eventuell Arif Suludere und Kevin Scheibke zurück. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare