TVG mit furiosem Start gegen Stockum

+
Vor dem 5:0 setzten die Fliericher Tobias Weiß (rechts) und Sebastian Lüblinghoff Stockums Sertan Uzun entscheidend unter Druck.

Bönen - Der TVG Flierich-Lenningsen begrüßt in der kommenden Woche den Fußball-Oberligisten Westfalia Rhynern zum Kreispokalspiel am Butterwinkel. Ebenso wie die Rhyneraner gewannen auch die Germanen ihr Erstrundenspiel gegen den A-Liga-Konkurrenten SV Stockum mit 5:2 (5:1).

Dabei zeigten der Aufsteiger dem neu zusammengestellten und ersatzgeschwächten Vorjahressiebten deutlich die Grenzen auf. Flierich bestimmte die Partie und zeigte einige schöne Spielzüge, während die Gäste in der Anfangsphase unkonzentriert und unzusammenhängend agierten. Die Stockumer unterstützten zudem eifrig die Bemühungen der Gastgeber beim Toreschießen.

Einen Ballgewinn am gegnerischen Strafraum nutzte Tobias Weiß schon in der sechsten Minute zum 1:0. Nach einer Chance für Stockums Cengiz Kaz (10.) erhöhte Sebastian Lüblinghoff auf 2:0 (12.). SVS-Keeper Max Karsch hatte eine Flanke von Sven Konrad fallen gelassen. Anschließend hatten wieder die Gäste eine Möglichkeit, doch weder Michael Sojka noch Kaz trafen ins Tor (18.). Auf der Gegenseite staubte Weiß nach einem Karsch-Abpraller bei einer Ecke ab (28.). Fünf Minuten später war Dennis Unterkötter bei der nächsten Ecke per Kopf vor Karsch am Ball. Beim 5:0 störten Weiß und Lüblinghoff Sertan Uzun an der Mittellinie. Nach dem Ballgewinn verwandelte Lüblinghoff eiskalt (42.). Stockum verkürzte durch einen abgefälschten Freistoß von der rechten Strafraumgrenze (45.).

Nach dem Wechsel knüpfte Flierich zunächst an die starke Leistung an, vergab aber drei Großchancen. Danach verflachte die Partie. Michael Sojka verwandelte einen Elfmeter zum 5:2 (77.). „Ich bin sehr zufrieden. Es war aber schwierig, nach dem 5:0 die Spannung hochzuhalten“, bilanzierte Müller.

TVG: Schubert – Westergerling, B. Müller, Unterkötter (61. St. Bennemann) – von Glahn, Maletz (46. Juric) – Konrad (67. Schlieper), Kurz, Lux – Weiß, Lüblinghoff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare