26 000 Euro für Bönener Sportvereine

+
Die Bönener Sportvereine freuten sich über die Förderung der Volksbank.

Bönen - Gut vorbereitet hatte sich Volksbankchef Jürgen Müller für den Donnerstagabend. Zu Gast im Geldinstitut waren die Vorstände von 15 Bönener Vereinen im Alter „von sechs bis 165 Jahren, zusammengenommen über 1000 Jahre“, wusste Müller. Und er wähnte in diesem Zusammenhang auch, dass die Genossenschaftsbank ihren 120. Geburtstag feiert. Das war aber nicht der Grund der Zusammenkunft.

Die Vereinsvorstände warteten auf einen Scheck. 26 000 Euro aus dem Gewinnsparen schüttete die Bank an alle aus. Bevor der Geldsegen die Empfänger erreichte, informierte VB-Mitarbeiter Benedikt Kemmann die Gäste über eine weitere Möglichkeit, die Kasse zu füllen. Er referierte über die Aktion „Sterne des Sports“, ein Wettbewerb des Ehrenamts gemeinsam initiiert von der Bank und dem Deutschen Olympischen Sportbund. Hapkido Bönen hatte sich im vergangenen Jahr um den „Oscar des Breitensports“ mit einem Konzept der ehrenamtlichen Arbeit im Verein und der Idee zur Gesundheitsförderung beworben und einen kleinen Geldbetrag sowie einen Pokal gewonnen, den Martin Rudack präsentierte. Nachdem Thomas Wollek die VB-App vorgestellt hatte, war der offizielle Teil der Veranstaltung beendet, die Vereine nutzten den Treff, um sich auszutauschen. - ml

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare