Doppelspieltag für die TuS-Volleyballerinnen

+
Lisa Maruhn fehlt den Bönenerinnen am Samstag, wird aber beim zweiten Spiel am Sonntag wieder zum TuS-Aufgebot zählen.

Bönen - Die ersten zwei Punkte sind eingefahren. Die Volleyballerinnen der TuS Damen sind mit einem – wenn auch unnötig knappen – 3:2-Sieg gegen Lüdinghausen II in die Verbandsliga-Saison gestartet. Steigerungspotenzial ist beim Aufsteiger aber vorhanden, da die Fehlerquote noch zu hoch war. Dass sie Lehren gezogen haben, können die TuS-Damen am Wochenende zeigen, an dem gleich zwei Aufgaben auf sie warten.

Am Samstag bestreiten sie um 18 Uhr in Lüdinghausen das Pflichtspiel gegen die WVV-Auswahl (Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg), am Sonntag gastieren sie um 17 Uhr beim VV Schwerte (Alfred-Berg-Sporthalle). Es sind zwei unterschiedliche Spiele, die die Bönenerinnen erwarten. Die Auswahl des Westfälischen Volleyballverbandes ist ein junges Team, das seit Jahren in die Verbandsliga eingruppiert wird, um sich abseits der Lehrgänge auch in richtigen Partien zu beweisen. Die Jugendlichen müssen sich in dieser hohen Klasse schon strecken, dadurch soll aber ihre Entwicklung gefördert werden. Schwerte dagegen zählt zu den Aufstiegsfavoriten und wird für die TuS-Damen ein echter Härtetest.

Für deren Trainer Jochen Schönsee ist es wichtig, dass seine Schützlinge beide Spiele gleich angehen: „Von der Einstellung gibt es da keinen Unterschied. Man muss den unbedingten Siegeswillen zeigen. Das weiß die Mannschaft aber auch.“ Der Siegeswille war den Bönenerinnen auch am vergangenen Wochenende nicht abzusprechen. Die Leistungskurve beim 3:2-Erfolg gegen Lüdinghausen II schlug allerdings noch recht weit in beide Richtungen aus. Starke Phasen wechselten sich mit einfachen Fehlern ab. „Es herrschte viel Einsicht“, beschrieb Schönsee die Aufarbeitung der Partie. Er hob auch noch einmal hervor, wie die TuS im Tiebreak aufgetreten ist. „Das Positive war, wie sie den letzten Satz gewonnen haben“, sagte er und meinte das druckvolle und fehlerfreie Spiel.

Das ist auch in Lüdinghausen gefragt. „Die Punkte sind schon wichtig“, sagt der Trainer, zumal es sein könnte, dass in Schwerte nichts zu holen sein wird. Der VV hat sich vor der Saison eine Drittliga-Angreiferin geangelt und will unbedingt in die Oberliga aufsteigen. „Da müssen wir sehen, wie wir verteidigen“, sagt Schönsee. Fit genug für die zwei Partien sei seine Mannschaft auf jeden Fall, auch wenn Jana Menger und Lisa Richert (nur am Samstag) ausfallen werden. Derweil sei die Knieoperation bei Sabrina Keil in dieser Woche gut verlaufen.

Bezirksliga: TuS Bönen II – TuS Eiche Grüne (Samstag ca. 16.30 Uhr/Realschule Halver). Schon vor dieser Partie hatte TuS-Trainer Detlef Buhl die einmonatige Pause im Anschluss im Blick. Dort wollte er mit den ersten Eindrücken aus den ersten beiden Begegnungen das Training mit der Mannschaft intensivieren. Das Team muss sich weiter einspielen. Den Auftritt in Halver gegen Eiche Grüne kann Buhl dafür nur bedingt nutzen. „Wir spielen mit einer Notbesetzung“, sagt der Coach, dem nur sechs seiner Schützlinge zur Verfügung stehen. Eventuell wird Isabell Post kurzfristig aushelfen.

„Wir müssen uns irgendwie durchbeißen“, hat der Coach keine hohen Erwartungen an den Samstag. Mit nur einer etatmäßigen Spielerin für die Mitte muss Buhl auch auf den Positionen improvisieren. „Vielleicht können wir einen Satz mitnehmen, das würde etwas Positives sein“, hofft er.

Der Gegner aus Iserlohn hat das erste Spiel mit 3:2 gegen den SC Hennen II gewonnen. Immerhin haben die Bönenerinnen aber gute Erinnerungen an den Kontrahenten. Im Vorjahr feierten sie gegen den TuS den ersten Bezirksliga-Sieg überhaupt. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare