Colakbas macht Spieler vor dem Derby heiß

+
Im Matsch bewegen sich die Akteure am Sonntag nicht. Die Sonne lacht zum Derby zwischen der IG und dem TVG.

Fußball-Kreisliga B (1): TVG Flierich-Lenningsen – IG Bönen II (So. 15 Uhr, Butterwinkel). „Ich glaube nicht an die augenscheinlich leichte Aufgabe“, unterstellt Gastgeber Thorsten Müller, dass der Gast am Sonntag keinen verspäteten Vatertagsausflug in den schönen Bönener Süden machen wird.

„Sie sind oben mit dabei, wir stehen unten und wir haben außerdem eine sehr schlechte Personaldecke“, schiebt sein Trainerpendant Ali Colakbas die Favoritenrolle den Flierichern zu. Wehren werde sich die IG natürlich so gut es geht, verspricht der Bönener: „Es ist ein Derby, da ist man zusätzlich motiviert.“ 

Die Ergebnisse der jüngsten innerörtlichen Duelle geben ihm Recht. Der Tabellenvorletzte gewann in Nordbögge 3:2 und holte gegen die SpVg Bönen II beim 1:1 einen weiteren Punkt. Inzwischen sind die Bönener auf gutem Weg, die Liga doch noch zu halten. „Und ich denke, das wird auch im Interesse von Sven Kabuttke sein“, sagt Colakbas. Er hofft darauf, dass der ebenfalls von Personalnotstand betroffene Coach der ersten Mannschaft nicht die „Besten“ der Zweiten hochzieht. Die Regel sagt, dass die dann für den Rest der Saison verloren sind.

„Wir wollen und müssen gewinnen“, gibt Müller die Parole für die Germanen aus. Er sieht die richtigen Vorzeichen, dass es so sein wird. „Das Lazarett lichtet sich“, so Flierichs Coach. Lukas Kurz fehlt zwar aber Simon Maletz kehrt zurück und Joshua Biermann gibt in dieser Saison ein weiteres Gastspielt im Germanen-Trikot. „Ich habe momentan einen 17er-Kader“, sagt Müller.

Colakbas muss auf Abdullah Saritelli verzichten, hat aber wieder Gökan Tekelier, Mohammed Emin, Burak Akkaya und Adnan Bingöl mit an Bord.

Aber wie erwähnt: Was zählt ist die Motivation. Und da hilft Colakbas ein Interview, dass Thorsten Bennemann kürzlich dem WA gab. „Der Fliericher Kapitän zählt uns da nicht zu den ernst zu nehmenden Gegnern“, sagt der IG-Trainer, „den Artikel lese ich den Spielern noch einmal vor, aber ansonsten sind mögliche Punkte natürlich Bonus für uns.“ - ml

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare