Bönens Herren 30 vor dem Aufstieg

Lars Menges steuerte einen ungefährdeten Einzelerfolg zum Sieg der Bönener Herren 30 bei. - Fotos: Liesegang

Bönen - Von Auswärtsfahrten kehrten die Bönener Tennisspieler am Wochenende zurück. Die Ergebnisse waren für den TV Rot-Weiß Bönen höchst unterschiedlich. Denn während die Herren 30 nun kurz vor dem Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga stehen, ist der Klassenerhalt für die zweite Damen-Mannschaft und die Damen 30 mehr oder weniger unwahrscheinlich

Damen 50, Verbandsliga: DJK Vorwärts Lette – TV Rot-Weiß Bönen 1:8. Einen souveränen Auftritt legten die Bönener Damen 50 in Lette hin. Schon nach den Einzeln war die Partie entschieden. Auch der Ausfall von Ulrike Kaluza, für die Andrea Rulle kurzfristig im Einzel einsprang, störte die RW-Damen nicht. Im Gegenteil: Nacheinander fuhren Viviane Stura, Ute Bresser, Andrea Rulle, Conny Wever und Ute Stapel klare Zwei-Satz-Siege ein. Eine Zusatzschicht gönnte sich Karin Nielinger, die sich durchkämpfte und mit 10:6 im Match-Tiebreak gewann. Gemeinsam mit Dagmar Garczarek gab Nielinger im Doppel den einzigen Punkt ab. Wever/Stapel fingen sich nach einem 0:6 im zweiten Satz und 2:6-Rückstand im Match-Tiebreak gerade noch rechtzeitig und siegten 10:8.

Segbert – Stura 2:6, 3:6; Füchter – Bresser 1:6, 3:6; Seesko – Rulle 1:6, 0:6; Raabe – Wever 1:6, 3:6; Buhne – Nielinger 4:6, 7:5, 6:10; Klein – Stapel 1:6, 2:6; Segbert/Raabe – Bresser/Könitz-Freudenreich 2:6, 4:6; Füchter/Klein – Wever/Stapel 5:7, 6:0, 8:10; Seesko/Buhne – Nielinger/Garczarek 6:4, 6:4

Herren 30, Ruhr-Lippe-Liga: TuS 59 Hamm II – TV Rot-Weiß Bönen 1:8. War das der entscheidende Schritt zum Aufstieg? Mit dem Sieg beim zuvor ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten in Hamm haben die Bönener jedenfalls alle Trümpfe in der Hand vor dem letzten Spieltag gegen den Fünften Lünen.

Der Erfolg beim TuS fiel überraschend deutlich aus. Die Bönener waren letztlich ausgeglichener besetzt. Lars Menges, Marco Nielinger feierten an den Positionen drei bis fünf deutliche Siege. Christoph Hilse (2) und Tobias Nölle (6) machten mit ihren umkämpften Drei-Satz-Siegen schon vor den Doppeln alles klar. Lediglich Karsten Rulle musste im Spitzeneinzel seinem Gegner gratulieren.

Scharke – Rulle 6:3, 2:6, 6:3; Boekhorst – Hilse 6:4, 6:7, 2:6; Schulz – Menges 2:6, 0:6; Krchov – Nielinger 1:6, 2:6; Stoffer – Schlüter 0:6, 3:6; Orendi – Nölle 2:6, 6:4, 4:6; Schulz/Krchov – Hilse/Nielinger kampflos an Bönen; Scharke/Orendi – Ruthmann/Schlüter 2:6, 1:6; Boekhorst/Nierhaus – Menges/Nölle 2:6, 6:7

Damen, Bezirksliga: TV Altlünen – TV Rot-Weiß Bönen II 7:2. Vor dem direkten Wiederabstieg steht die zweite Damen-Mannschaft des TV RW. Sie verlor das wichtige Spiel gegen den Mitkonkurrenten und können nur noch hoffen, durch eine Überraschung am letzten Spieltag beim Tabellendritten TuS 59 Hamm II den Abstiegsrang wieder zu verlassen.

Durch kurzfristige Absagen nur zu fünft war die Aufgabe in Altlünen mit zwei Punkten von Beginn an im Rückstand schwer. Anna Beßer gewann ihr Einzel. Julia Schneider brachte ihre Satzführung nicht ins Ziel. Katharina Schweda, Kelly-Ann Lohmann und Marie Bambach unterlagen aber recht klar. Beßer/Lohmann erkämpften sich noch einen Doppelpunkt. Der Sieg war da aber schon für die Gastgeberinnen perfekt.

Melis – Schweda 6:2, 6:1; Galussek – Lohmann 4:6, 2:6; Scheer – Lohmann 6:3, 6:3; Runge – J. Schneider 2:6, 6:3, 6:2; Bartsch – Bambach 6:4, 6:3; Galussek/Nitsch – Beßer/Lohmann 6:4, 5:7, 5:10; Runge/Bartsch – J. Schneider/Bambach 6:4, 6:2; 6. Einzel und 3. Doppel kampflos an Altlünen

Damen 30, Bezirksliga: TC Rot-Weiß Hardenstein – TV Rot-Weiß Bönen 7:2. Dem Gewinner dieser Partie war der Klassenerhalt sicher, der Verlierer ist abhängig von den Ergebnissen in der Verbandsliga. Gibt es dort mehr als zwei Absteiger müssen auch die Bönenerinnen eine Liga tiefer. Die Saison läuft in dieser Klasse allerdings noch. „Hauptsache, wir steigen nicht ab“, hofft Teamsprecherin Filiz Niemann auf ein nachträgliches Happy End.

Im direkten Duell mit Hardenstein waren die vom Verletzungspech gebeutelten Gäste letztlich chancenlos. Gwen Varchmin und Frauke Dirkes gewannen zwar ihre Einzel, ihre vier Teamkolleginnen waren jedoch weit entfernt von einem Punktgewinn. Die Wittenerinnen sicherten sich anschließend alle drei Doppel, auch wenn die Bönerinnen kämpften, Anja Rohe/Frauke Dirkes unterlagen sogar erst mit 8:10 im Match-Tiebreak.

Rob – Rohe 6:0, 6:2; Schroeder – Varchmin 3:6, 5:7; Pritsch – Crämer 6:0, 6:0; Mischewski – Wittig 6:3, 6:2; Kockel – Kretschmer 6:1, 6:0; Hennig – Dirkes 1:6, 1:6; Rob/Pritsch – Rohe/Dirkes 6:1, 4:6, 10:8; Schroeder/Mischewski – Crämer/Düsing 6:1, 6:2; Scholz/Ferber – Varchmin/Thormann 7:5, 6:1

Herren, Kreisliga: Werler TV – TV Rot-Weiß Bönen 4:5. Ohne Simon Römer wurde die Aufgabe beim Vorletzten in Werl für Bönen schwerer als erhofft. Daniel Wetjen unterlag dem fünf LK höher eingestuften WTV-Spitzenspieler nach tollem Kampf. Yannick Stefank fand als Nummer zwei gegen einen deutlich schlechteren Gegner nicht zu seinem Spiel. Doch unten waren die Gäste überlegen. Einzig Thomas Behm musste gegen einen „Bringer“ um den Punkt zittern, behielt aber in zwei Sätzen die Oberhand. Sein Erfolg war allerdings eminent wichtig, denn die Rot-Weißen brachten nur ein Doppel durch. Das taten Jonas Radine/Marvin Zimmermann allerdings in souveränster Manier (6:0, 6:0). Bönen ist damit vor dem letzten Spieltag weiter alleiniger Erster. - bob

N. Bömelburg – Wetjen 6:4, 6:1; Grede – Stefank 6:4, 6:3; Khan – Dettbarn 1:6, 1:6; Skoda – Zimmermann 1:6, 1:6; Amling – Behm 5:7, 1:6; Bömelburg – Radine 0:6, 1:6; N.Bömelburg/F. Bömelburg Wetjen/Stefank 7:5, 7:6; Grede/Amling – Dettbarn/Behm 6:4, 6:3; Khan/Skoda – Zimmermann/Radine 0:6, 0:6

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare