TTF als knapper, aber verdienter Sieger in Waltrop

+
Franz Josef Hürmann (links) und Marco Goecke sicherten den Bönenern mit einem 3:0-Erfolg im Abschlussdoppel den Sieg.

Waltrop - Die TTF Bönen sind zurück in der Erfolgsspur. Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche gegen den SC Lüdinghausen II kamen die TTFler am Samstag zu ihrem dritten Sieg der Spielzeit. Für den mussten sie sich allerdings strecken: Beim TTV Waltrop mühten sie sich zu einem 9:7-Gesamterfolg.

Der fiel zwar nicht deutlich, aber aus Sicht der Gäste letztlich auch nicht unverdient aus. „Wir sind ein knapper Sieger, aber insgesamt geht das so schon in Ordnung“, sagte TTF-Kapitän Marco Goecke, der mit seinem Sieg im Abschlussdoppel an der Seite eines stark aufgelegten Franz-Josef Hürmann den neunten und entscheidenden Zähler für seine Farben einspielte.

Die Partie hatte mir unguten Nachrichten für die Bönener begonnen, denn Waltrop bot – anders als bei seinem Saisonauftakt – seine beste Sechs um die Spitzenspieler Janasik und Malmwieck auf. „In der Besetzung ist das eine richtig starke Truppe“, so Goecke. Dementsprechend entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf, in dem zunächst Waltrop meist knapp vorne lag. Mit 2:1, 3:2, 4:3 und 5:4 Punkten am Ende des ersten Einzeldurchlaufs.

Bönen konnte sich allerdings einmal mehr auf seine Punktegaranten verlassen: Im Doppel siegten Goecke/Hürmann, in den Einzeln Sascha Kaiser, der weiterhin ungeschlagene Stephan Drepper sowie Altmeister Hürmann, so dass die TTFler in Schlagdistanz blieben.

Das letztlich spielentscheidende Break gelang den TTFlern schließlich am oberen Paarkreuz, das erstmals zwei Punkte in Folge für die Gäste markierte – und damit auch die erste Führung für Bönen besorgte. Jonas Reich besiegte Janasik (3:2 Sätze), der abermals starke Kaiser den früheren Bergkamener Malmwieck (3:0). Dann übernahmen wieder Bönens Tagesbeste: Drepper gewann am mittleren Paarkreuz (3:2 gegen Eickhoff) genauso seine zweite Partie des Abends wie Hürmann am unteren Paarkreuz (3:0 gegen Gross). „Wir haben Waltrop nicht mehr kontern lassen“, sagte Goecke zufrieden, der selbst im Einzel ohne Erfolg blieb.

Im Doppel aber lief es für ihn und Hürmann ungleich besser. Das Schlussdoppel dominierte die Bönener Erfolgskombination in lockeren drei Sätzen zum Bönener Gesamtsieg. Mit dem liegen sie im Übrigen wieder punktgleich mit dem Tabellenführer DJK BW Annen, der seinerseits seine erste Niederlage kassierte (7:9 gegen TTC MJK Herten). - jan Die Ergebnisse: Eickhoff/Gross – Reich/Kaiser 3:0, Janasik/Malmwieck – Goecke/Hürmann 0:3, Bosbach/Gumpricht – Drepper/Elsässer 3:1 – Janasik – Kaiser 1:3, Malmwieck – Reich 3:0, Bosbach – Drepper 1:3, Eickhoff – Goecke 3:2, Gross – Elsässer 3:1, Gumpricht – Hürmann 2:3, Jansik – Reich 2:3, Malmwieck – Kaiser 0:3, Bosbach – Goecke 3:2, Eickhoff – Drepper 2:3, Gross – Hürmann 0:3, Gumpricht – Elsässer 3:1 – Eickhoff/Gross – Goecke/Hürmann 0:3

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare