SG Bockum-Hövel schafft mit 2:2 in Rhynern den Ligaerhalt

+
Dominik Orlowski und seine Teamkollegen von der SG schafften in Rhynern den Klassenerhalt.

Hamm - In einem sehr intensiv geführten Bezirksliga-Spiel musste die SG Bockum-Hövel nach einer 2:0-Führung durch die Treffer von Farchmin und Wohlrath noch bis zur letzten Minute um den Punktgewinn zittern, da Ebel und Gkikas die Gastgeber zurück ins Spiel brachten. Durch das Unentschieden sicherte sich die Mannschaft von Trainer Markus Matzelle den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Bei schönstem Fußballwetter ging es für Rhynern nur noch darum, den vierten Tabellenplatz zu verteidigen. Die SG benötigte dagegen noch einen Punkt für den Klassenerhalt. Zu Beginn war es ein zerfahrenes Spiel, in dem beide Teams bemüht waren, die klare Ordnung zu halten und einen geordneten Spielaufbau zu gestalten. Dennoch versuchte die Elf von Trainer Thomas Schneider, der sein letztes Heimspiel am Papenloh von der Seite coachte, die Kontrolle zu übernehmen. So schaffte es diese zwar immer wieder mehr Ballbesitz aufzuweisen und ordentliche Passstafetten durchzuspielen, dennoch stand die Hintermannschaft der Gäste sicher und geordnet, sodass so gut wie keine klaren Torchancen zu verzeichnen waren. Erst kurz vor der Halbzeit sahen die Zuschauer den ersten Aufreger, der auch direkt den Führungstreffer für die Gäste mit sich brachte. Nachdem Rhynern den Ball im Spielaufbau herschenkte, schaltete die Offensive Bockum-Hövels schnell um, spielte auf den rechts freistehenden Edelkötter, der den Ball punktgenau auf Farchmin flankte, sodass dieser Torhüter Eul mit einem Schuss überwand (44.).

Im zweiten Abschnitt war spürbar, dass sich die Gäste nicht auf der knappen Führung ausruhen wollten. Durch stärkere Präsenz bei zweiten Bällen und in den meisten Zweikämpfen übernahmen sie die Spielkontrolle und kamen über die Außenbahn zur Flanke, die Wohlrath zur 2:0 Führung vollendete. (55.) Durch dieses Selbstbewusstsein erspielte sich der Gast zwei weitere Torchancen, die ungenutzt blieben. Ab der 68. Minute wendete sich das Bild. Der Gastgeber schien mehr Kraftreserven aufzuweisen, sodass diese den Anschlusstreffer erzielten. Nach einem Pass von Hemmer-Hiltenkamp kam Frederic Ebel zum Schuss, der durch große Mithilfe von Gäste-Torhüter Goeke ins Tor ging (70.). Nun schaffte es Rhynerns U23, den Gegner unter Druck zu setzen und kam durch Georgios Gkikas Schuss aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich. (76.)

Nach dem Ausgleich schien Bockum-Hövel mit dem Punkt zufrieden zu sein, sodass die Angriffe zumeist nur noch von Rhynern gestaltet wurden. In der 86. Minute prüfte Jakob ein letztes Mal den SG-Torhüter, der den Ball zur Ecke entschärfte. Letztlich gelang beiden Teams kein weiterer Treffer mehr. Rhynerns Trainer Thomas Schneider konnte mit dem Unentschieden alles in allem gut leben: ,,Die Jungs haben Moral gezeigt. Wir hatten die meiste Zeit zwar mehr Ballbesitz, aber im letzten Drittel hat uns einfach die letzte Durchschlagskraft gefehlt. Dennoch freut es mich, dass die Jungs am Ende nochmal alles raus gehauen haben und sich mit den zwei Toren noch belohnt haben.“ Auch Matzelle war zufrieden mit dem Endergebnis: „Zum Ende hin haben wir uns ein wenig zu sicher gefühlt und hätten auch noch das dritte Gegentor kassieren können. Letztdlich bin ich einfach froh über diesen Punktgewinn und den damit verbunden Klassenerhalt nach einer wirklich schwierigen Saison.“ - sej

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare