Besser machen: RSV erneut gegen Liga-Konkurrenten

+
Rückraumspieler Tim Gerwien greift erstmals bei einem Testspiel des RSV ein.

Bönen - Bevor sich die Handballer des RSV Altenbögge am Samstag für die Partie gegen den SVE Dolberg fertigmachen, wird sie Mike Rothenpieler noch einmal an das vergangenen Wochenende erinnern. „Wir müssen uns anders präsentieren“, fordert der Trainer nach dem im Schlussdrittel peinlichen

19:26 gegen die SG Handball Hamm III. Das bezog der Coach schon allein auf die rund 50 Zuschauer, die die schwache Darbietung in dem Testspiel verfolgen (Rothenpieler: „So viele haben andere in der Meisterschaft.“)

Zum anderen geht es dem Trainer natürlich auch um die Leistungsentwicklung. Da sind Ausrutscher im Verlauf der Vorbereitung zwar erlaubt und nicht so schlimm. Dass der RSV aber in den letzten 20 Minuten gegen Hamm in seine Einzelteile zerbrach, wurmte ihn schon. „Jeder muss für jeden parat stehen und nicht anfangen, die Fehler an andere zu verteilen“, sagte Rothenpieler und mahnte volle Konzentration an – auch in Testspielen. „Alle müssen sich 60 Minuten darauf fokussieren, was ihre Aufgabe ist.“

Mit Dolberg treffen die Altenbögger erneut auf einen Liga-Konkurrenten, bei dem sie am 10. Dezember gastieren. Der SVE wurde vergangene Saison Achter – nur einen Platz hinter Hamm. „Viel zu verheimlichen haben wir eh nicht“, sagt Rothenpieler und findet den Lerneffekt, den seine Schützlinge gegen einen Landesligisten haben werden, viel wichtiger.

Die Dolberger, Bönens Vorgänger als Meister in der Bezirksliga, spielen seit Jahren zusammen. „Sie sind viel eingespielter als wir. Das wird man sehen“, erklärt der RSV-Coach. Er freut sich, dass Tim Gerwien erstmals in dieser Vorbereitung für ein Spiel bereit steht. Auch Lukas Florian und Andre Brandt sind wieder mit von der Partie. Dafür fehlen im Vergleich zur Vorwoche Timo Weber und Bernd Lublow. Rothenpieler; „Es fehlen acht, neun Leute, aber wir haben immer noch elf.“ - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare