RSV-Test gegen Hamm erst am Sonntag

+
Mike Rothenpieler wird wohl mit einer etwas zusammengewürfelten Mannschaft das Testspiel gegen die SG Handball Hamm III bestreiten.

Bönen - Ein etwas zu flüchtiger Blick von Mike Rothenpieler auf den Kalender sorgt vor dem bereits vierten Testspiel des RSV Altenbögge im Verlauf der Vorbereitung für erhebliche Personalprobleme. Die Heimpartie gegen die Drittvertretung der SG Handball Hamm hatte der Coach für Samstag im Trainingsplan notiert, doch eigentlich war die Begegnung für Sonntag, 18 Uhr, ausgemacht worden. Bönens Trainer Mike Rothenpieler muss nun hoffen, genügend Spieler zusammenzubekommen, denn viele hatten sich für den Sonntag schon etwas vorgenommen.

Unrecht kommt Rothenpieler die Partie aber dennoch nicht. Die Anwesenden erwartet laut Trainer vielmehr „ein Härtetest“. Der Coach fordert vollen Einsatz: „Auch wenn wir nur zu siebt sind, werden wir das Spiel nutzen und 60 Minuten Vollgas geben.“. So reiht sich die Begegnung für Rothenpieler perfekt in die Trainingswoche ein, in der der Fokus weiter auf Konditions- und Krafttraining lag. Die angeschlagenen Neuzugänge Dominik Sührig und Jan-Lukas Schröer machten die Lauf- und Fitnesseinheiten mit, schonen sich aber wenn der Ball ins Spiel kommt.

Mit der Spielgemeinschaft kommt am Sonntag ein Gegner in die MCG-Halle, auf den die Altenbögger auch in der Liga treffen werden. Die abgelaufene Landesliga-Saison schlossen die Hammer mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf den siebten Rang ab. Terminiert ist das erste Aufeinandertreffen in der Meisterschaft für den 1. Oktober. Viele Erkenntnisse wird Rothenpieler über den Gegner zweieinhalb Monate zuvor allerdings nicht gewinnen, zumal sein Kader ja stark ersatzgeschwächt sein wird. Es könnte aber zumindest einen Vorgeschmack geben, wie körperlich es für den RSV in der neuen Liga zugehen wird. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare