RSV gewinnt Muster ohne großen Wert gegen Dolberg

+
33:23 siegte der RSV um Tino Stracke) gegen Dolberg, in der Liga werden sich aber andere Teams gegenüberstehen.

Bönen - Mit drei Torhütern in einem Elfer-Aufgebot bestritt der RSV Altenbögge das Testspiel am Samstagnachmittag in der MCG-Halle gegen den Landesliga-Konkurrenten SVE Dolberg. Die Gäste hatten aber noch ärgere Personalprobleme, traten nur zu neunt an, wobei vier Akteure aus der Reserve den Kader auffüllten. „Das war sportlich nicht aussagekräftig“, wusste RSV-Trainer Mike Rothenpieler den 33:23 (14:10)-Sieg seiner Mannschaft daher richtig einzuordnen. Froh über die Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter war er dennoch.

Schließlich hatte seine Mannschaft nach der schwachen Leistung im Spiel eine Woche zuvor gegen die SG Handball Hamm III (19:26) noch etwas gutzumachen. „Wir haben eine Einheit gezeigt auf dem Platz“, stellte der Coach dann auch den wichtigsten Aspekt des Tages heraus. „Wir haben zwar noch viele Fehler gemacht, haben aber vernünftig drüber kommuniziert“, erklärte Rothenpieler und bezeichnete die Partie als Schritt in die richtige Richtung.

Bei seiner Aufstellung musste der Trainer erneut improvisieren. Die gelernten Linksaußen Oliver Eissing und Matthias Athens mussten mangels Alternativen auch rechts ran und machten ihre Sache ebenso gut wie Rückraumspieler Tim Gerwien, der erstmals auflief. So agierte der RSV fast ständig aus einer Führung. Die Verteidigung stand gut und vorne fanden die Altenbögger bald Lücken, wodurch sie sich zur Pause auf 14:10 absetzten.

In der zweiten Hälfte ließen die Kräfte der Dolberger schnell nach. Zwischenzeitlich lagen die Bönener sogar mit zwölf Toren vorne, ehe sie hintenraus das Tempo etwas zurücknahmen. „Wir wollten 60 Minuten Dampf machen“, lobte Rothenpieler den Einsatz seiner Spieler. Dennoch hofft er, bald mehr Akteure aus seinem Kader begrüßen zu können, um sich einzuspielen. - bob

RSV: Wollek, Kleefeld, Joneleit – Eissing, Athens, Florian, Stracke, Geckert, Brandt, Gerwien, J. Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare