4:1-Führung reicht SpVg nicht beim Drittletzten

+
Die SpVg Bönen (hier Omar Hussein) wartet nun seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Hamm - Die Ladehemmung vor des Gegners Tor hat die SpVg Bönen zwar abgelegt, der Negativlauf des früheren Spitzenreiters der Fußball-Kreisliga A1 geht aber weiter. Trotz 4:1-Führung trennte sich die Rehbusch-Elf noch 4:4 vom TuS 59 Hamm, der seinen Vorsprung zum ersten direkten Abstiegsplatz auf zwei Punkten ausbaute. „Eklatante Fehlentscheidungen“ hatte SpVg-Coach Hendrik Dördelmann bei den Gegentreffern ausgemacht.

Nach vier Niederlagen in Folge war der Trainer immerhin mit der Leistung seiner Schützlinge am Birkenfeld im Hammer Osten zufrieden. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Aber es passt ins Bild, dass die Schiedsrichterentscheidungen bei den Gegentoren sehr zweifelhaft waren. Beim 2:4 von Sebastian Bongers (65.) hatte Dördelmann im Vorfeld ein Foul an einem seiner Akteure gesehen, beim 3:4 (71.) stand der Torschütze für ihn „deutlich“ im Abseits und der von Wagner direkt verwandelte Freistoß zum Ausgleich (78.) war für den SpVg-Trainer keiner.

Bis dahin hatten die Bönener das Spiel klar dominiert. Trotz des 1:0 nach einer Viertelstunde durch einen Konter, „haben wir Moral bewiesen“, so Dördelmann. Fatih Korkmaz köpfte eine Ecke zum 1:1 ein (26.). Kurz vor der Pause traf auch Florian Bednarek aus dem Gewühl nach einer Ecke (38.). Bei der ersatzgeschwächten SpVg feierte Manuel Müller seine Rückkehr nach langer Verletzungspause. Auf der Bank saß neben Dördelmann nur Omar Hussein.

Den dritten Treffer kombinierten sich die Bönener in der 50. Minute schön heraus. Lars Lenser vollstreckte. Mit dem 4:1 durch Florian Bednarek (62.) schien dann die Vorentscheidung schon gefallen zu sein. Zumal die Gäste bis zu diesem Zeitpunkt noch einige Gelegenheiten liegen ließen. Doch der TuS 59 gab sich nicht geschlagen, zumal das 2:4 recht schnell fiel. „Wir haben das super gespielt bis zur 65. Minute“, lobte Dördelmann nach der jüngste Niederlagenserie lieber das Positive. Dennoch wartet Bönen nun schon seit sechs Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Der BVH als Dritter ist mittlerweile auf einen Punkt an die SpVg herangerückt. - bob

TuS 59: Girod – Scheuer, Bongers, Kaichouh, Hahn (67. Cyranek) – Mellmann, Hindemit – Lünemann (71. Winkler), Zeidler, Gratza – Wagner

SpVg: Heller – Senel, Schneck, Wittwer – Korkmaz, Poljsak – Müller (60. Hussein), Lenser (85. Dördelmann), Weißenberg – F. Bednarek

Tore: 1:0 (15.), 1:1 Korkmaz (26.), 1:2 F. Bednarek (38.), 1:3 Lenser (50.) 1:4 Bednarek (62.), 2:4 Bongers (65.), 3:4 Wagner (71.), 4:4 Wagner (78.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare