Cirque du Soleil mit dem Programm "Amaluna" in Deutschland

Cirque du Soleil mit dem Programm "Amaluna".
1 von 38
Cirque du Soleil mit dem Programm "Amaluna". Dieses riesige mit Wasser gefüllte "Martini-Glas" ist der optische Mittelpunkt der Show. Mal genutzt für reizvolle Bade-Bilder, mal abgedeckt als Bühne für diverse Artisten der Show.
2 von 38
3 von 38
4 von 38
5 von 38
Blick von hinten auf die Bühne. Diesen Zugang nutzt die Mehrzahl der Mitwirkenden für ihre Auftritte.
6 von 38
Zur Kontrolle von Wasserstand, Qualität und Temperatur des "Martini-Glases" braucht es diese beeindruckende technische Aparatur. Sie funktioniert im Prinzip ähnlich wie Kontrollgeräte von Jacuzzis.
7 von 38
Säuberung und Wasseraustausch des "Martini-Glases" geschehen nach den Shows mittels Handarbeit und Schläuchen, die im Bühnenboden eingelassen sind.
8 von 38
Was außerhalb so leicht aussieht, ist für viele Künstler der Show, die in der Bühne verschwinden oder aus ihr herauskommen, harte Arbeit: Hier sieht man den Zugang zum Bereich unter der Bühne. Er ist nur etwa einen halben Meter hoch; die Mitwirkenden nutzen liegend Rollbretter, um möglichst verletzungsfrei von A nach B zu kommen.
9 von 38
Dieser Trockner passt in keine Wohnung. Er steht im Backstagebereich und wird unter anderem für den mächtigen Spritzwasser-Stoff des "Martini-Glases"  genutzt.

Kommentare