Vom Bus in die Zelle - Betrunkener setzt Notruf ab

+

Meschede - Ein Betrunkener hat im sauerländischen Meschede einen Notruf bei der Polizei abgesetzt, weil er in einem abgestellten Linienbus eingeschlossen war.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, habe der Busfahrer den Mann, der auf einem Sitz eingeschlafen war, bei seinem Dienstschluss am Dienstag vermutlich übersehen. Die Beamten der Leitstelle erklärten dem 55-Jährigen, wie er den Bus von innen öffnen konnte. 

Wieder in Freiheit torkelte der Mann fast vor ein Auto - er hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Eine Streife sammelte den Betrunkenen ein. Dieser durfte sein Nickerchen zu seiner eigenen Sicherheit statt auf dem Bussitz in der geheizten Ausnüchterungszelle fortsetzen, sagte der Sprecher. - lnw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare