In Werne, Werl und Hammer Bezirken

Verkaufsoffener Sonntag: Hier können Sie shoppen

+
Am 9. November ist wieder in vielen Städten von NRW verkaufsoffener Sonntag. 

WESTFALEN - In vielen Städten Nordrhein-Westfalens öffnen auch am kommenden Sonntag, 9. November, erneut die Geschäfte ihre Türen. Fünf Stunden lang - in der Zeit von 13 bis 18 Uhr - lassen sich Weihnachtsgeschenke besorgen und Auslagen durchstöbern. Wir haben einen Überblick für Sie erstellt.

Der erste verkaufsoffene Sonntag im Herbst 2014 entpuppte sich am vergangenen Wochenende als echter Magnet: Riesige Besucherströme gab es in Hagen oder auch in Dortmund und Münster.

Das lag vor allem auch daran, dass samstags wegen des stillen Feiertages Allerheiligen die Geschäfte geschlossen blieben. Umso größer war offenbar die Lust bei den Westfalen, sich am Sonntag ins "Konsum-Getümmel" zu werfen. Am 9. November sind vor allem die kleineren Städte und auch Stadtteile in NRW dabei. Hier erfahren Sie Details:

Werl lädt zum traditionellen Münztag ein

In der Region gibt es verkaufsoffene Sonntage beispielsweise in Werl, wo der traditionelle "Münztag" steigt. Dann öffnet auch das Möbelhaus "turflon" in Büderich. Der Münztag ist der Auftakt des Gewinnspiels "Werler Thaler" und die letzte Möglichkeit des Jahres, sonntags in der Hellwegstadt einkaufen zu gehen. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte geöffnet.

Handwerker in historischer Gewandung werden am Stadtgeschichtsbrunnen demonstrieren, wie einst in Werl Münzgeld geprägt wurde. Dort werden auch die ersten Lose des Gewinnspiels Werler Thaler von der amtierenden Salzkönigin Jennifer Haupt an die Passanten verschenkt. Auch das Städtische Museum Am Rykenberg beteiligt sich: Hier wird für Kinder ab sechs Jahren um 15 Uhr eine kleine Quiz-Rallye angeboten. Die Jungen und Mädchen können sich auf die Suche nach dem „verborgenen Münzschatz“ begeben.

Werne verbindet St. Martins-Tradition und Shopping

In Werne gibt es am Sonntag parallel ab 12 Uhr den Martinsmarkt. Werne Marketing und die Gemeinde St. Christophorus laden zum Martinsspiel, Laternenumzug oder stündlicher Turmbesichtigung der Stadtkirche samt Glockengestühl ein. Mit welchen Angeboten der Handel lockt, können die Besucher der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr in den Geschäften erkunden. Auf dem Marktplatz bauen 24 Händler ihre Stände auf.

Heessen und Bockum-Hövel hoffen auf Zulauf

Auch die Hammer Stadtteile Heessen (4. St.-Martins-Markt der Heessener Werbegemeinschaft) und Bockum-Hövel (1. Bockum-Höveler Herbstmarkt des Aktionskreises Bockum-Hövel Plus) hoffen auf großen Zulauf.

Der Heessener St. Martinsmarkt beginnt bereits am Freitag (15 bis 22 Uhr) und lädt auch schon am Samstag ein (12 bis 22 Uhr). Für Shoppingfreunde bietet der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr allerhand Bummelfreuden. Der Aktionstag mit der Ritterschaft von Sollich sowie vielen heimischen Schulen und Vereinen beginnt Sonntag  um 12 und dauert bis 20 Uhr.

Beim 1. Bockum-Höveler Herbstmarkt öffnen zahlreiche Geschäfte in der City und in der Römerstraße im Zeitfenster von 13 bis 18 Uhr. Der Handelshof Hamm beteiligt sich ebenfalls - u.a. mit Kaffee und Kuchen, Glühwein und Torwandschießen.

Hier können Sie am 9. November ebenfalls einkaufen:*

* = Auszug aus fast 40 Kommunen und/oder Stadtteilen, komplette Übersicht hier

An den darauffolgenden Sonntagen sind Sonderaktionen gesetzlich nicht erlaubt, weil mit dem Volkstrauertag (16. November) und dem Totensonntag (23. November) zwei sogenannte "Stille Tage" im Kalender verzeichnet sind.

Mit dem 1. Advent (30. November) beginnt dann der Endspurt in Sachen verkaufsoffene Sonntage. Unter anderem gibt es dann Sonderveranstaltungen in Hamm-Herringen (29. Herringer Lichterbummel). Der verkaufsoffene Sonntag in der Hammer Innenstadt steigt übrigens am 3. Advent (14. Dezember). - ecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare