Bahn investiert Millionen in das westfälische Schienennetz

+

Westfalen - Die Deutsche Bahn investiert Millionen in die bestehende Infrastruktur in Westfalen. Ein Schwerpunkt der Bauarbeiten ist in diesem Jahr die Bahnstrecke zwischen Hamm und Bielefeld.

Zwischen Hamm-Heessen und Ahlen sowie zwischen Gütersloh und Brackwede werden bis zum Jahresende knapp 22 Kilometer Gleise erneuert. Dabei werden 36.400 Schwellen und 74.100 Tonnen Schotter ausgetauscht. Die Deutsche Bahn investiert dort nach eigenen Angaben knapp 18 Millionen Euro. Die Arbeiten beginnen bereits in der kommenden Woche.

Weichen- und Gleiserneuerung stehen auch zwischen Haltern am See und Marl-Sinsen an. Diese sollen schwerpunktmäßig in den Sommerferien durchgeführt werden. Für Brückenbauarbeiten muss die vielbefahrene Strecke Essen - Münster allerdings im Mai für einige Tage auf dem Abschnitt zwischen Sythen und Dülmen gesperrt werden.

Auf der Strecke Hagen - Siegen kommt es auf dem Abschnitt zwischen Kreuztal und Lennestadt-Meggen in den Osterferien zu einer Sperrung. Hier investiert die Bahn 5,5 Millionen Euro in die Erneuerung der Gleise. Weitere drei Millionen Euro kosten die Arbeiten am Abschnitt zwischen Siegen-Geisweid und Kreuztal, die für die Herbstferien geplant sind.

Zwischen Unna und Soest baut die Bahn außerdem sechs neue Brücken. Die Kosten hierfür sollen sich auf rund 15 Millionen Euro belaufen. - wh

Mehr zum Thema:

- Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare