Völler Körpereinsatz! Aktivistinnen protestieren oben ohne bei -21 Grad

    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9wb2xpdGlrL25hY2t0cHJvdGVzdC1ha3RpdmlzdGlubmVuLW9iZW4tb2huZS1mb3Rvc3RyZWNrZS0xNjAwNzgxLmh0bWw=1600781Völler Körpereinsatz! Aktivistinnen protestieren oben ohne bei -21 Grad0truehorizontal_carousel1362358
    • 14.02.12
    • Politik
    • Drucken

Völler Körpereinsatz! Aktivistinnen protestieren oben ohne bei -21 Grad

    • recommendbutton_count100
    • 0
  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dpa

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dpa

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dpa

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dpa

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • /bilder/2012/02/14/1600781/1553601754-nacktprotest-ih34.jpg

    Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dapd

  • /bilder/2012/02/14/1600781/899099576-nacktprotest-hl34.jpg

    Halb nackt, aber mit vollem Körpereinsatz – in der russischen Hauptstadt haben Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen das Firmengelände des Energiemultis Gazprom gestürmt, um gegen zu hohe Gaspreise zu protestieren. © dpa

zurück

  • Bild 1 von 11
  • Bild 2 von 11
  • Bild 3 von 11
  • Bild 4 von 11
  • Bild 5 von 11
  • Bild 6 von 11
  • Bild 7 von 11
  • Bild 8 von 11
  • Bild 9 von 11
  • Bild 10 von 11
  • Bild 11 von 11
automatisch abspielenStart-5s+

vor

Varoufakis will Ende der "Feindseligkeit" mit Berlin
    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9wb2xpdGlrL3Zhcm91ZmFraXMtd2lsbC1lbmRlLWRlci1mZWluZHNlbGlna2VpdC1taXQtYmVybGluLXpyLTQ4NjU5NjkuaHRtbA==4865969Varoufakis will Ende der "Feindseligkeit" mit Berlin0true
    • 30.03.15
    • Politik

Varoufakis will Ende der "Feindseligkeit" mit Berlin

Düsseldorf (dpa) - Athens Finanzminister Gianis Varoufakis hat deutsche und griechische Politiker dazu aufgerufen, sich nicht mehr gegenseitig zu beschimpfen.Mehr...

  • Meist kommentierte Artikel
  • Themen
Polizisten und Gegendemonstranten einer Rechtsextremen-Demonstration stehen sich in Dortmund gegenüber. Foto: Marius Becker

Neonazi-Aufmarsch in Dortmund: BVB schaltet Licht aus

Dortmund - Hunderte Rechtsextremisten marschieren am Samstag durch Dortmund. Mehr als 2000 Gegendemonstranten protestieren gegen den Aufmarsch. Bis zum frühen Abend verläuft alles weitgehend friedlich.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.