Prozessauftakt in Dortmund: Entlassener Sexualstraftäter gesteht Rückfall

    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9ucncvcHJvemVzc2F1ZnRha3QtZG9ydG11bmQtZW50bGFzc2VuZXItc2V4dWFsc3RyYWZ0YWV0ZXItZ2VzdGVodC1ydWVja2ZhbGwtMTU0NTk3MC5odG1s1545970Prozessauftakt in Dortmund: Sexualstraftäter gesteht Rückfall0true
    • 29.12.11
    • NRW
    • Drucken

Prozessauftakt in Dortmund: Sexualstraftäter gesteht Rückfall

    • recommendbutton_count100
    • 0

DORTMUND - Ein entlassener Sexualstraftäter ist rückfällig geworden und hat seine Tat gestanden. Der 59-Jährige gab am Donnerstag vor dem Dortmunder Landgericht zu, dass er wenige Monate nach seiner Entlassung aus der Sicherungsverwahrung erneut ein Kind missbraucht hat.

Über seinen Rechtsanwalt Alfons Becker räumte der vielfach vorbestrafte Angeklagte ein, das siebenjährige Mädchen im Januar 2011 in eine Tiefgarage gelockt und sich sexuell an ihm vergangen zu haben. Er wolle sich dafür bei dem Kind und dessen Eltern entschuldigen.

Der Fall des 59-Jährigen hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Mann war erst im September 2010 nach 18 Jahren aus der Sicherungsverwahrung entlassen worden. Dabei profitierte er von einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, nach dem die nachträglich angeordnete Sicherungsverwahrung nicht zulässig ist. Trotz einer weiter bestehenden negativen Rückfallprognose musste der Mann deshalb freigelassen werden. Er zog nach Dortmund und wurde zunächst rund um die Uhr von der Polizei observiert.

Kurz nachdem die Behörden die Überwachung des 59-Jährigen im Dezember 2010 eingestellt hatten, passte er dann die Siebenjährige auf dem Heimweg ab und verging sich an ihr. Er wurde im Juli 2011 anhand von DNA-Spuren als Täter identifiziert und sofort festgenommen. Seitdem sitzt er in Hamm in Untersuchungshaft. Nach Angaben seines Rechtsanwalts weiß der Angeklagte, dass ihm nunmehr ein Leben hinter Gittern droht. „Wir gehen davon aus, dass neben einer Haftstrafe erneut die Sicherungsverwahrung angeordnet wird“, sagte Verteidiger Alfons Becker am Rande des Prozesses. Sein Mandant wisse, dass es für ihn keine andere Perspektive mehr gebe. Die Rechtsanwältin des Opfers rechnet nach dem Geständnis nicht mehr damit, dass die Siebenjährige selbst noch als Zeugin vor Gericht aussagen muss. „Das wird für sie eine große Befreiung sein“, sagte Nebenklage-Anwältin Henriette Lyndian im Anschluss an den ersten Verhandlungstag. Das Gericht hat für den Prozess zunächst noch drei Sitzungstage bis zum 30. Januar 2012 angesetzt. - lnw

zurück zur Übersicht: NRW

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzte Kommentare anzeigen

zurück

  • Amoklauf an US-Schule: Schock und Trauer

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9wYW5vcmFtYS9hbW9rbGF1Zi11cy1zY2h1bGUtbWFyeXN2aWxsZS1zY2hvY2stdHJhdWVyLWZvdG9zdHJlY2tlLXpyLTQyNTQxODEuaHRtbA==4254181Amoklauf an US-Schule: Schock und Trauer0true
      • 25.10.14
      • Panorama
    Amoklauf an US-Schule
  • Nashorn-Nachwuchs im Berliner Zoo

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9kZXV0c2NobGFuZC9uYXNob3JuLW5hY2h3dWNocy1iZXJsaW5lci16ci00MjQwNDQ1Lmh0bWw=4240445Nashorn-Nachwuchs im Berliner Zoo0true
      • 24.10.14
      • Deutschland
  • So reagiert der Secret Service auf Sicherheitspanne

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9wb2xpdGlrL3JlYWdpZXJ0LXNlY3JldC1zZXJ2aWNlLXNpY2hlcmhlaXRzcGFubmUtenItNDIyMjc1My5odG1s4222753So reagiert der Secret Service auf Sicherheitspanne0true
      • 23.10.14
      • Politik

vor

weitere Fotostrecken:

Kino, TV und Musik

Tatort: Helene Fischer spielt an der Seite von Til Schweiger
    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sZWJlbi9maWxtLXR2L3RhdG9ydC1oZWxlbmUtZmlzY2hlci1zcGllbHQtc2VpdGUtdGlsLXNjaHdlaWdlci16ci00MjU1MzA3Lmh0bWw=4255307Helene Fischer spielt im neuen Schweiger-Tatort mit0true
    • 25.10.14
    • Film & TV

Helene Fischer spielt im neuen Schweiger-Tatort mit

München - Til Schweiger wird tatsächlich zusammen mit Helene Fischer im "Tatort" zu sehen sein! Auch erste Details zur Rolle der Schlagersängerin sind bereits durchgesickert.Mehr...

Zwei SWR-Shows werden künftig in München produziert
    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sZWJlbi9maWxtLXR2L3p3ZWktc3dyLXNob3ctd2VyZGVuLWt1ZW5mdGlnLW11ZW5jaGVuLXByb2R1emllcnQtenItNDI0MDk4Mi5odG1s4240982Zwei SWR-Shows werden künftig in München produziert0true
    • 24.10.14
    • Film & TV

Zwei SWR-Shows werden künftig in München produziert

Stuttgart - Großes Sparprogramm: Die beiden ARD-Unterhaltungsshows „Verstehen Sie Spaß“ und „Die große Show der Naturwunder“ des SWR werden in den nächsten beiden Jahren in München produziert.Mehr...

Glanzloser Start für Kerners neue Show
    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sZWJlbi9maWxtLXR2L2dsYW56bG9zZXItc3RhcnQta2VybmVycy1uZXVlLXNob3ctenItNDIzOTMwMy5odG1s4239303Glanzloser Start für Kerners neue Show0true
    • 24.10.14
    • Film & TV

Glanzloser Start für Kerners neue Show

Berlin - 3,6 Millionen wollten die neue ZDF-Show „Der Quiz-Champion“ sehen. Damit kam das Zweite nur auf Platz drei. Überraschend stark: Ein sieben Jahre alter Münster-„Tatort“ im WDR-Regionalfernsehen.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.