Rapper Pitbull zu Gast in der Düsseldorfer Mitsubishi-Electric-Halle

    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9uYWNocmljaHRlbi9rdWx0dXIvbnJ3L3JhcHBlci1waXRidWxsLWhlaXp0LWR1ZXNzZWxkb3JmLTIzNjA5NTAuaHRtbA==2360950Rapper Pitbull heizt Düsseldorf ein0true
    • 20.06.12
    • Kultur NRW
    • Drucken

Rapper Pitbull heizt Düsseldorf ein

    • recommendbutton_count100
    • 1

DÜSSELDORF ▪ Nein, Pausen gönnt Pitbull sich und seinen 3500 Zuschauern kaum. Der US-amerikanische Rapper betritt mit schwarzem Anzug und schwarzer Sonnenbrille pünktlich um 21 Uhr die Bühne in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle – und von dem Moment an gibt der 31-Jährige mit seiner fünfköpfigen Band und DJ Vollgas.

Auf jeden Fall ein Stimmungsmacher: US-Rapper Pitbull in Düsseldorf ▪

© Guboff

Auf jeden Fall ein Stimmungsmacher: US-Rapper Pitbull in Düsseldorf ▪

Von Marcel Guboff

Wie gehetzt wirkt das Ganze zwar nicht. Dennoch ist das Konzert der Planet-Pit-Tour nach exakt 75 Minuten mit dem Nummer-eins-Erfolg „Give Me Everything“ beendet – ohne Zugabe.

Und mit wenigen Worten. Nur selten sucht Pitbull die Kommunikation mit seinem Publikum. Außer bei Fragen, ob jetzt alle verrückt werden – in Anspielung auf den Song „Krazy“ – oder bei der Aufforderung, in die Luft zu springen. Sprunghaft ist teilweise auch die Abfolge der Lieder. Einige sind so zusammengeschnitten, dass sie abrupt enden und nahtlos in das nächste übergehen.

Armando Christian Pérez, so Pitbulls bürgerlicher Name, arbeitet gerne und viel mit Musiker-Kollegen. Seine Raps und die Refrains mit Ohrwurm- und Mitsing-Charakter sind eingängig und erobern im Nu die Charts. Ein schlichtes Erfolgsrezept. Diese Kollaborationen mit bekannten Künstlern – meist aus dem R&B-Bereich – verhalfen dem US-Amerikaner kubanischer Abstammung wohl zu einem noch größeren Bekanntheitsgrad. Er sehe das als eine Plattform an, um die Fans des anderen zu erreichen, hatte er einmal in einem Interview gesagt. So dankt der 31-Jährige etwa Jennifer Lopez für den gemeinsamen Hit „On The Floor“. Den Part, den eigentlich Lopez singt, übernimmt schlichtweg das Publikum.

Dass die Künstler, mit denen der US-Amerikaner zusammenarbeitet, bei seinem eigenen Konzert nur aus der Konserve kommen, schadet der Stimmung ohnehin nicht. Denn Pitbull, dem 2009 mit „I Know You Want Me“ der internationale Durchbruch gelang, versteht sich auch als Einheizer. Während sich zum Beispiel auf der Leinwand Lippen passend zu „Let It Rain Over Me“ bewegen und die Stimme von Marc Anthony vom Band kommt, animiert Pitbull seine Fans zum Mitsingen und Hochspringen. Er selbst tanzt eigentlich immer mit – Hüftschwung inklusive.

Sein Gesäß bewegt Pitbull aber nicht nur zu eigenen Songs. Immer wieder stimmte sein DJ auch Hits anderer Künstler ein. Dazu singt er selbst ein Remix zum „Nossa“-Song „Ai Se Eu Te Pego“. Auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Maßnahme, sein Konzert mit fremden Liedgut zu bestücken. Doch Pitbull weiß eben, wie er die Stimmung seines Publikums bis an die Spitze treiben kann. Ein echter Einheizer, dem seine Fans sogar die fehlende Zugabe nicht verübeln.

zurück zur Übersicht: Kultur NRW

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzte Kommentare anzeigen

Kino

Millionen gucken Trailer zum neuen Bond „Spectre“

Millionen gucken Trailer zum neuen Bond „Spectre“

London - Nur anderthalb Minuten ist er lang, der erste Trailer zum neuen „Bond“. Fans reicht das natürlich, um über die Handlung zu spekulieren. Besonders diskutiert: Die Rolle von Christoph Waltz.Mehr...

Aus aller Welt

„Die Möglichkeit einer Insel" als Live-Animationsfilm am Theater Dortmund Hoeuellebecq Nils Voges

„Die Möglichkeit einer Insel“ als Live-Animationsfilm am Theater Dortmund

Von Ralf Stiftel DORTMUND - Die Planeten gleiten auf der Leinwand auf das Publikum zu. Wer achtet auf den kleinen Kamerawagen, der auf Schienen an bunten Bällen vorüberrollt, ganz vorn auf der Bühne? Alles, was an diesem Abend im Dortmunder Schauspiel zu sehen ist, wird im Moment gemacht. Die Grenzen zwischen Film und Theater verwischen. Vier Schauspieler legen stoisch eine Plastikfolie nach der anderen auf den Leuchttisch. Kameras filmen, das Kollektiv Sputnic mischt die Bilder zur großen Projektion. So verwandelt sich der Roman „Die Möglichkeit einer Insel“ von Michel Houellebecq in einen „Live-Animationsfilm“.Mehr...

Letzte 7 Tage: Meist gelesen

  • meist gelesen
  • meist kommentiert
  • meist gedottet
  • Themen

Haltern: Absturz reißt Lücke - "Plötzlich nicht mehr da..."

[UPDATE 14.45 Uhr] HALTERN - Nach dem Flugzeugabsturz in Südfrankreich trauert die Kleinstadt Haltern um ihre Opfer. 16 Schüler und 2 Lehrerinnen sind von einer Austauschreise nicht zurückgekehrt. Die Schule ist zum Ort des Gedenkens geworden.Mehr...

Nichts für Langschläfer: Die Sommerzeit ist gestartet. Foto: Patrick Pleul

Die Sommerzeit hat begonnen

Braunschweig - Seit Sonntagmorgen gilt die Sommerzeit. Um 2.00 Uhr morgens wurden die Uhren um eine Stunde auf 3.00 vorgestellt. Insbesondere für Langschläfer ist das eine schlechte Nachricht, denn ihnen wird eine Stunde genommen.Mehr...

Sting und Paul Simon liefern starkes Konzert in Köln

KÖLN - Seit den 1980er Jahren haben Sting und Paul Simon im selben New Yorker Apartment-Block gewohnt und sind zu Freunden geworden. Öffentlich zusammen musiziert – was als Möglichkeit nahe läge – haben sie allerdings nie. Geändert hat sich das erst vor zwei Jahren anlässlich einer Benefizaktion. Und danach stellten die beiden fest, dass die Zusammenarbeit wohl ganz passabel geklungen habe: die Initialzündung für eine gemeinsame Welttournee, ein Stopp in Köln inklusive.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.