Etliche Bönener beim achten Gartenmarkt in Altenbögge

+
Zumindest in den ersten Stunden des Gartenmarktes strömten viele Besucher auf den Altenbögger Marktplatz. Dort entzückten vor allem die bunt blühenden Pflanzen die Betrachter.

BÖNEN - Wieder einmal herrschte einen ganzen Tag lang auf dem Altenbögger Marktplatz reger Betrieb. Zum achten Mal lockte der vom Arbeitskreis Altenbögge ins Leben gerufene Gartenmarkt am Sonntag unzählige Bönener an. An knapp 30 Ständen fanden die Besucher alles, was das Gärtnerherz höher schlagen lässt.

Zu einem großen Teil waren die teilnehmenden Händler alte Bekannte, weil sie schon in den Vorjahren ihre Stände auf dem Altenbögger Gartenmarkt aufgestellt hatten. Doch auch zwei Neuzugänge waren vertreten: Der Stand des Hofes Vedder aus Welver war vor allem für die Kinder ein beliebter Anlaufpunkt, konnte dort doch frisches Eis vom Bauernhof erworben werden. Gerade bei dem sonnigen Wetter in den ersten Stunden des Marktes sorgten die Eissorten für eine wohltuende Erfrischung. Und auch der Stand von Heike Weber zog viele neugierige Besucher an, die mehr über die dort ausliegenden Salz- und Zuckerkompositionen erfahren wollten. „Ich finde es hier sehr toll“, freute sich Weber über ihre Teilnahme an der mittlerweile traditionellen Bönener Veranstaltung. Vor allem der Marktplatz begeisterte sie: „Die Stände stehen hier nicht eng an eng, es ist genügend Freiraum für alle. Es entstehen viele tolle Gespräche und alle sind freundlich.“ Für die Verkäuferin steht fest: „Ich komme sehr gerne wieder.“

Sehr gerne kam auch Diana Schenk wieder. Die Sängerin hatte in der Herbstausgabe des Gartenmarkts im vergangenen Jahr ihren ersten musikalischen Auftritt. Und auch gestern blieben viele Marktbesucher stehen und lauschten der sinnlichen Stimme der Künstlerin. Im Repertoire hatte sie erneut ganz unterschiedliche Coversongs, aber auch ein selbstkomponiertes Lied war dabei. „Diana Schenk ist mittlerweile sehr viel mit ihrer Musik unterwegs“, erzählte Mitorganisator Manfred Hübner vom Arbeitskreis Altenbögge. Und auch Schenk selbst freute sich sehr, erneut auf dem Marktplatz Markt auftreten zu dürfen: „Als ich gefragt wurde, ob ich noch einmal hier singen möchte, hat mich das sehr geehrt.“

Bilder sehen Sie hier:

Gartenmarkt in Altenbögge

Grün so weit das Auge reicht – vor allem das dürften die Besucher wahrgenommen haben: An vielen Ständen waren ganz unterschiedliche Pflanzen im Angebot, Obst und Gemüse in allen Ausführungen konnte erworben werden. Und auch für Ratschläge und Fachgespräche war stets Zeit. Bei Walter Potthoff gab es erneut ausgefallene Marmeladen, der Rassegeflügelzuchtverein stellte seine Tiere aus und auch einen Kinderschminkstand gab es. Und natürlich waren auch die Landfrauen wieder vertreten, deren Kuchensortiment bei den Bönenern sehr beliebt ist. Der Gebäckwarenverkauf fand diesmal unter neuem Dach statt: Die Schützen Altenbögge stellten extra für die Landfrauen eines ihrer Zelte auf.

Gegen Nachmittag wurde den Besuchern eine interessante Show geboten: Der Kaninchenzuchtverein W 864 Nordbögge-Lerche organisierte das Kaninhop. Der Hindernislauf, dem sich mehrere Kaninchen stellen mussten, zog die Blicke auf sich. Die jüngeren Besucher freuten sich, als am Nachmittag die Ponys des Speckenhofs die Bildfläche betraten und das Ponyreiten eröffnet war. - ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare