Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen Germanistik

    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9nZXJtYW5pc3QtY2hpbmEtYmVzdWNodC1mcmV1bmRlLWJlcmdrYW1lbi1nZXJtYW5pc3Rpay0zMDE5MDc1Lmh0bWw=3019075Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen0true
    • 23.07.13
    • Bergkamen
    • Drucken

Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen

    • recommendbutton_count100
    • 0

BERGKAMEN -  Prominenter Besuch hatte sich in Bergkamen eingefunden. Professor Zhu Jianhua aus Shanghai besuchte seinen Freund, den Chinaexperten Heinz Kordy zu besuchen. Vor zwei Jahren ist Professor Zhu, den Heinz Kordy seit seiner Studienzeit an der Ruhruniversität in Bochum kennt, in Warschau zum Präsidenten des Weltgermanistenverbandes gewählt worden.

Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.

© pr.

Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.

Professor Zhu hatte in Bochum studiert und dort auch promoviert. Zurück in Shanghai wurde er Professor für Deutsch und Dekan an der berühmten Tonji-Universität, an der auch die Schriftsteller Horst Hensel und Heinrich Peuckmann Gastdozenturen für deutsche Literatur angenommen haben.

Die drei freuten sich, ihren chinesischen Freund mal wieder in ihrer Heimat begrüßen zu dürfen. Natürlich wurden auch Pläne geschmiedet. Im Jahre 2015 wird der nächste große Weltkongress der Germanisten in Shanghai stattfinden. Hensel und Peuckmann sollen dort ein Symposium zur Literatur des Ruhrgebiets durchführen, Kordy soll sie begleiten.

Es ist schon schöne Tradition geworden, dass die beiden heimischen Autoren ihrem Freund Jianhua ihre neuen Bücher überreichen. Bis zum Germanistenkongress wollen die vier aber mit ihrer nächsten Begegnung nicht warten. Vorher soll es weitere Begegnungen geben, ob in Bergkamen oder in Shanghai ist noch offen. -  red

zurück zur Übersicht: Bergkamen

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzte Kommentare anzeigen

zurück

  • Lichtermarkt 2014

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9saWNodGVybWFya3QtbWFya3RwbGF0ei1iZXJna2FtZW4tMjAxNC00MzE5OTY4Lmh0bWw=4319968Lichtermarkt 20140true
      • 31.10.14
      • Bergkamen
  • Feuerwehr rettet Wildschwein aus Kanal

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9mZXVlcndlaHItcmV0dGV0LXdpbGRzY2h3ZWluLWthbmFsLTQyMTAxMTIuaHRtbA==4210112Feuerwehr rettet Wildschwein aus Kanal0true
      • 22.10.14
      • Bergkamen
  • Gäste der Ökologiestation in Bergkamen-Heil stellen Sauerkraut her

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9zYXVlcmtyYXV0LXN0YW1wZmVuLW9la29zdGF0aW9uLWJlcmdrYW1lbi00MTc0NDk0Lmh0bWw=4174494Gäste der Ökologiestation in Bergkamen-Heil stellen Sauerkraut her0true
      • 20.10.14
      • Bergkamen

vor

weitere Fotostrecken:

Bergkamen: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Marco und Melanie Dietrich haben die Fassade des Sechs-Familien-Hauses geschmückt.

Dekoration wie in der Geisterbahn

RÜNTHE -  Marco und Melanie Dietrich haben „einen Fimmel für Mottopartys“. Mit einer Halloween-Fete in klassischem Rahmen begann es vor fünf Jahren – heute hat eine ganze Siedlung etwas von dem ungewöhnlichen Hobby des jungen Ehepaares. Ihr Garten – und auch die Wohnung - an der Waldemeystraße in Rünthe sind heute ein einziges Gruselkabinett.Mehr...

Marco und Melanie Dietrich haben die Fassade des Sechs-Familien-Hauses geschmückt.

Dekoration wie in der Geisterbahn

RÜNTHE -  Marco und Melanie Dietrich haben „einen Fimmel für Mottopartys“. Mit einer Halloween-Fete in klassischem Rahmen begann es vor fünf Jahren – heute hat eine ganze Siedlung etwas von dem ungewöhnlichen Hobby des jungen Ehepaares. Ihr Garten – und auch die Wohnung - an der Waldemeystraße in Rünthe sind heute ein einziges Gruselkabinett.Mehr...

Stipendiatin Petra Kifo wird drei Jahre lang von der START-Stiftung unterstützt.

Petra Kifo erhält Stipendium der START-Stiftung

BERGKAMEN - Petra Kifo aus Bergkamen ist eine von 43 Auserwählten in Nordrhein-Westfalen, die am Montagabend offiziell zur Stipendiatin der START-Stiftung ernannt wurde. Die 17-jährige Schülerin der Willy-Brandt-Gesamtschule erhält damit in erster Linie eine Anerkennung für ihr umfangreiches Engagement auf allen Ebenen, gleichzeitig aber auch die Möglichkeit, sich neben der Schule allumfassend weiterzubilden.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.