Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen

Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.
+
Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.

BERGKAMEN -  Prominenter Besuch hatte sich in Bergkamen eingefunden. Professor Zhu Jianhua aus Shanghai besuchte seinen Freund, den Chinaexperten Heinz Kordy zu besuchen. Vor zwei Jahren ist Professor Zhu, den Heinz Kordy seit seiner Studienzeit an der Ruhruniversität in Bochum kennt, in Warschau zum Präsidenten des Weltgermanistenverbandes gewählt worden.

Professor Zhu hatte in Bochum studiert und dort auch promoviert. Zurück in Shanghai wurde er Professor für Deutsch und Dekan an der berühmten Tonji-Universität, an der auch die Schriftsteller Horst Hensel und Heinrich Peuckmann Gastdozenturen für deutsche Literatur angenommen haben.

Die drei freuten sich, ihren chinesischen Freund mal wieder in ihrer Heimat begrüßen zu dürfen. Natürlich wurden auch Pläne geschmiedet. Im Jahre 2015 wird der nächste große Weltkongress der Germanisten in Shanghai stattfinden. Hensel und Peuckmann sollen dort ein Symposium zur Literatur des Ruhrgebiets durchführen, Kordy soll sie begleiten.

Es ist schon schöne Tradition geworden, dass die beiden heimischen Autoren ihrem Freund Jianhua ihre neuen Bücher überreichen. Bis zum Germanistenkongress wollen die vier aber mit ihrer nächsten Begegnung nicht warten. Vorher soll es weitere Begegnungen geben, ob in Bergkamen oder in Shanghai ist noch offen. -  red

Kommentare