Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen Germanistik

    • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9nZXJtYW5pc3QtY2hpbmEtYmVzdWNodC1mcmV1bmRlLWJlcmdrYW1lbi1nZXJtYW5pc3Rpay0zMDE5MDc1Lmh0bWw=3019075Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen0true
    • 23.07.13
    • Bergkamen
    • Drucken

Germanist aus China besucht Freunde in Bergkamen

    • recommendbutton_count100
    • 0

BERGKAMEN -  Prominenter Besuch hatte sich in Bergkamen eingefunden. Professor Zhu Jianhua aus Shanghai besuchte seinen Freund, den Chinaexperten Heinz Kordy zu besuchen. Vor zwei Jahren ist Professor Zhu, den Heinz Kordy seit seiner Studienzeit an der Ruhruniversität in Bochum kennt, in Warschau zum Präsidenten des Weltgermanistenverbandes gewählt worden.

Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.

© pr.

Professor Zhu Jianhua aus Shanghai wurde von seinen Bergkamener Freunden Heinrich Peuckmann, Horst Hensel und Heinz Kordy begrüßt.

Professor Zhu hatte in Bochum studiert und dort auch promoviert. Zurück in Shanghai wurde er Professor für Deutsch und Dekan an der berühmten Tonji-Universität, an der auch die Schriftsteller Horst Hensel und Heinrich Peuckmann Gastdozenturen für deutsche Literatur angenommen haben.

Die drei freuten sich, ihren chinesischen Freund mal wieder in ihrer Heimat begrüßen zu dürfen. Natürlich wurden auch Pläne geschmiedet. Im Jahre 2015 wird der nächste große Weltkongress der Germanisten in Shanghai stattfinden. Hensel und Peuckmann sollen dort ein Symposium zur Literatur des Ruhrgebiets durchführen, Kordy soll sie begleiten.

Es ist schon schöne Tradition geworden, dass die beiden heimischen Autoren ihrem Freund Jianhua ihre neuen Bücher überreichen. Bis zum Germanistenkongress wollen die vier aber mit ihrer nächsten Begegnung nicht warten. Vorher soll es weitere Begegnungen geben, ob in Bergkamen oder in Shanghai ist noch offen. -  red

zurück zur Übersicht: Bergkamen

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzte Kommentare anzeigen

zurück

  • Tag des Bergmanns zum Museumsfest Oberaden

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9tdXNldW0tb2JlcmFkZW4tc29obGUtYmVyZ21hbm4td2VsdGtpbmRlcnRhZy1rcmVpc3JhZHRvdXItMzg1OTE0MS5odG1s3859141Tag des Bergmanns zum Museumsfest Oberaden0true
      • 14.09.14
      • Bergkamen
  • Hunde im Wellenbad

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9zY2h3aW1tZW4taHVuZGUtd2VsbGVuYmFkLWJlcmdrYW1lbi0zODU5MDY4Lmh0bWw=3859068Hunde im Wellenbad0true
      • 14.09.14
      • Bergkamen
  • Dorf-Abitur in Weddinghofen

      • aHR0cDovL3d3dy53YS5kZS9sb2thbGVzL2JlcmdrYW1lbi9kb3JmLWFiaXR1ci13ZWRkaW5naG9mZW4tMzgyMTM0My5odG1s3821343Dorf-Abitur in Weddinghofen0true
      • 31.08.14
      • Bergkamen

vor

weitere Fotostrecken:

Bergkamen: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Alte Bekannte trafen sich bei Katja Schuchtmann auf dem Heiler Hof. Die Nachkommen ihrer Möpse-Zucht samt Herrchen und Frauchen nutzten das weitläufige Gelände.

Möpse in der Sportversion

BERGKAMEN - 35 Welpen kamen seit 2011 auf dem Hof Schuchtmann in Heil zu Welt. Vermittelt wurde sie an Hundeliebhaber aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Nun hatte Katja Schuchtmann ihre gesamte Zucht samt Besitzern zum Treffen eingeladen – und so tummelten sich fast 40 Leute und 25 Hunde auf dem Bauernhof am Westenhellweg.Mehr...

Gas und Bremse verwechselt - Zwei Verletzte

BERGKAMEN - Bei einem Verkehrsunfall auf der Erich-Ollenhauser-Straße wurden nach Polizeiangaben am Montagnachmittag zwei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.Mehr...

Der weiße Niederschlag soll nach Untersuchungen des LANUV aus dem Heiler Kraftwerk stammen.  -  Foto: WA-Archiv

Seltsamer Niederschlag war Kraftwerksasche

BERGKAMEN -   Der weiße Niederschlag, der in der vergangenen Woche in einigen Bergkamener Ortsteilen heruntergegangen war (der WA berichtete), stammt nach den Untersuchungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) aus dem Steag-Kohlekraftwerk in Heil.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.