Achtung bei Küchenmaschinen: Anzahl der Anschlüsse wichtig

+
Beim Kauf von Küchenmaschinen gilt es auf die Anzahl der Anschlüsse des Gerätes zu achten. Foto: Kenwood

Wofür brauche ich eine Küchenmaschine? Wie viel Anschlüsse brauche ich? Welche Mengen verarbeite ich? Wer sich ein solches Teil anschaffen will, sollte sich entsprechende Gedanken machen.

München (dpa/tmn) - Kleinere Küchenmaschinen haben häufig nur zwei Anschlüsse, etwa zum Rühren und zum Schneiden. Gibt es gar nur einen Anschluss, muss man beim Kauf auf den Fokus des Gerätes achten.

Die Maschine setzt dann entweder auf eine hohe Drehzahl zum Schneiden und Mixen oder auf Kraft zum Rühren, erklärt der Tüv Süd. Solche Kompaktgeräte eignen sich dazu gut zur Verarbeitung von kleinen bis mittelgroßen Mengen.

Zum Vergleich: Größere Standgeräte mit Schwenkarm haben meist zwei bis drei Anschlüsse, so dass sie für verschiedene Zubereitungsarten gleichermaßen taugen. Meist gibt es auch einen Fleischwolf- und einen Entsafter-Aufsatz. Nachteil ist hier neben Größe und höherem Preis, dass sich keine geringen Mengen verarbeiten lassen.

Achten beim Kauf sollten Verbraucher auf die Angaben zu den Kurzbetriebszeiten - so lange darf das Gerät am Stück laufen. Auch manche Aufsätze brauchen bestimmte Abkühlzeiten. Gerade bei den günstigen Küchenmaschinen im Handel könne es sein, dass die Kurzbetriebszeiten nicht realistisch sind für den alltäglichen Gebrauch, betont der Tüv.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare