Einstiges Taucher-Paradies

Touris zerstören Natur: Thailand sperrt Insel für Besucher

+
In nächster Zeit ist die Insel Tachai, die zum similan Nationalpark gehört, für Touristen gesperrt.

Thailand hat den Zugang zu der Insel Tachai im Similan Nationalpark nordwestlich von Phuket aus Umweltschutzgründen gesperrt. Die Natur müsse sich ungestört erholen.

Bangkok - "Wir haben diese Maßnahme ergriffen, bevor der Schaden nicht mehr umkehrbar ist". Das sagte Thanya Nethitammakul, Direktorin der Nationalparkbehörde, nach einem Bericht der Zeitung "Khaosod". Die kleine Insel Tachai ist vom Festland aus mit einem Schnellboot in einer Stunde zu erreichen.

Tachai war einst als Tauch- und Schnorchelparadies mit makellosen Stränden bekannt. Auf der zwölf Quadratkilometer großen Insel drängten sich aber in den vergangenen Jahren oft tausende Touristen am Strand, und Thailänder bauten unzählige Stände mit Essen und Souvenirs auf.

Der Nationalpark in Thailand schließt jeweils von Mai bis Oktober wegen der Monsun-Saison. Tachai soll aber auch im Oktober für Besucher geschlossen bleiben. Lediglich zwei kleinere Tauchgebiete in der Nähe dürfen noch angesteuert werden.

Segelparadies im Golf von Thailand

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare