Airline-News: Hongkong, Sri Lanka und Miami

+
Hongkong verlangt auf dem Flughafen eine neue Abgabe. Die Gebühr müssen auch Transitpassagiere zahlen. Foto: Jerome Favre

Ab Herbst bieten sich mehr Möglichkeiten für kombinierte USA- und Kuba-Reisen. In Hongkong wird eine neue Gebühr fällig. Condor hat im Sommer 2017 neue Nonstop-Flüge im Programm.

Qatar Airways und Sri Lankan Airlines fliegen im Codeshare

Auf dem Weg nach Sri Lanka können deutsche Reisende künftig Codeshare-Flüge von Qatar Airways und Sri Lankan Airlines nutzen. Vom Drehkreuz Doha am Golf geht es dreimal täglich mit Qatar Airways weiter nach Colombo, darüber hinaus gibt es eine tägliche Sri-Lankan-Verbindung zwischen beiden Städten. Insgesamt gibt es also vier tägliche Flüge, so Qatar Airways.

Neue Gebühr am Flughafen Hongkong

Am internationalen Flughafen von Hongkong müssen Passagiere vom 1. August an eine neue Gebühr bezahlen. Die sogenannte Construction Fee wird für den Ausbau des Airports erhoben und von den Fluggesellschaften direkt auf den Ticketpreis aufgeschlagen. Die Höhe der Abgabe hängt von der Flugdistanz und Ticketklasse ab, erklärt die Flughafengesellschaft. Wer zum Beispiel von Hongkong in der Economy Class nach Europa fliegt, zahlt 160 Hongkong-Dollar (rund 18 Euro). Für Kurzstreckenflüge in der Economy werden 90 Hongkong-Dollar (rund 10 Euro) fällig. Auch Transitpassagiere müssen die Gebühr zahlen.

Condor fliegt 2017 vier neue US-Metropolen an

Der Ferienflieger Condor nimmt im Sommer 2017 vier neue Nonstop-Verbindungen in die USA in den Flugplan auf. Nach San Diego geht es dann dreimal pro Woche ab Frankfurt, nach New Orleans zweimal wöchentlich. Und ab München werden zweimal pro Woche Seattle und Las Vegas angeflogen. Das teilte die Airline mit. Neue Flugziele ab München sind außerdem Holguin auf Kuba und Mauritius.

Linienflüge von den USA nach Kuba: Sechs Airlines gehen an den Start

Das US-Verkehrsministerium hat jetzt sechs Airlines die Erlaubnis für Linienflüge zwischen den USA und Kuba erteilt. Die Fluggesellschaften sind American Airlines, Frontier Airlines, Jetblue Airways, Silver Airways, Southwest Airlines und Sun Country Airlines, so das Ministerium.

Abflughäfen in den USA sind Miami, Fort Lauderdale, Chicago, Philadelphia und Minneapolis/St. Paul. Unter den Zielen in Kuba sind auch solche, die bislang nicht nonstop von Deutschland aus angeflogen werden, etwa Santiago de Cuba. Bislang kamen Reisende von den USA nur per Charterflug oder über Drittländer nach Kuba. Die Beziehungen beider Länder sollen sich wieder normalisieren.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare