"Vakuumphänomen oberhalb C-Null"

Arzt enthüllt: Mit diesen Codes beleidige ich Patienten

+
Ärzte haben eine eigene Geheimsprache.

Die Diagnosen von Ärzten sind für Laien meistens nicht leicht zu verstehen. Mancher Arzt nutzt das womöglich aus, um mittels Geheimsprache mit Kollegen über Patienten zu lästern. Eine Auswahl der besten "Diagnosen".

Nicht umsonst werden Ärzte auch "Halbgötter in Weiß" genannt: Viele Patienten vertrauen ihnen blind, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Doch was die Weißkittel eigentlich diagnostizieren, bleibt für die meisten ein Rätsel. Wer kann schon mit Fachbegriffen wie "Karotisstenose" oder "Stressechokardiographie" etwas anfangen?

Genau das machen sich Ärzte jedoch zu Nutze, um mittels medizinischer Geheimsprache untereinander zu kommunizieren. Zumindest behauptet das angeblich ein Arzt, der anonym mit Bild.de gesprochen hat. Über die kryptischen Bezeichnungen hat er angeblich aus dem Nähkästchen geplaudert. Ob sie wirklich in Gebrauch sind? Das lässt sich schwerlich nachrprüfen. Amüsant zu lesen sind sie aber allemal.

Hier geben wir eine Auswahl der auf Bild.de enthüllten geheimen Beleidigungen auf Fachchinesisch wieder:

1. "Patient ist extern pigmentiert"

Mit dieser Aussagen machen Ärzte mehr oder weniger deutlich, dass der Patient dreckig ist und sich waschen sollte. "Extern" bedeutet außerhalb, "pigmentiert" heißt soviel wie gefleckt. Pfui!

2. "Ich schlage eine exspektative Therapie vor"

Bedeutet: Erst einmal abwarten. Diese Krankheit geht genauso schnell von alleine vorbei.

3. "Der Patient leidet unter Foetor ex ore"

Das lateinische "Foetor" bedeutet "Geruch", "ex ore" heißt "aus dem Mund". Was das nun bedeutet, kann sich jeder selbst zusammenreimen.

4. "Das ist ein Vakuumphänomen oberhalb von C Null"

Mit der Bezeichnung "C Null" meinen Mediziner den Bereich oberhalb der Wirbelsäule, also den Kopf. Wenn dort ein Vakuum herrscht, ist über den Patienten bereits alles gesagt. Ähnlich ist es auch bei der "Cerebralaplasie": Das "Cerebrum" ist ein Teil des Gehirns, eine "Aplasie" ist eine "Nicht-Ausbildung".

5. "Hier liegt ein C2-Problem vor"

C2 steht für die Kohlenstoffatome von Alkohol. Heißt also: Der Patient ist betrunken.

6. "Bei dieser Patientin haben wir eine klimakterisch akzentuierte negative Vitalitätsschwankung"

Ein Wort-Monster, wie es nur Ärzte verwenden: "Klimakterisch" bezieht sich auf die Wechseljahre, "akzentuiert" heißt soviel wie auffällig, negativ ist selbsterklärend und die Vitalitätsschwankungen zeugen von Gemütsstörungen. Auf gut deutsch: Eine Frau leidet besonders stark unter den Auswirkungen der Wechseljahre.

7. "Deutliche Anzeichen von Morbus Mediterraneus"

Eine zugespitzte Formulierung, bei der Ärzte auf eine geringe Schmerztoleranz des Patienten hinweisen. Anscheinend ist diese Ausprägung vor allem bei Menschen aus dem Mittelmeerraum ("mediterran") verbreitet.

8. "Hier haben wir eine substitutionspflichtige akute Hypolorazepamämie"

Eine Zusammensetzung von mehreren Begriffen: "substituiert" heißt so viel wie "ersetzt", "akut" ist auch ohne Fachchinesisch verständlich, "hypo" bedeutet zu wenig, "Lorazepam" ist ein beruhigendes Medikament und der Anhang "-ämie" hat mit Blut zu tun. Bedeutet also: Der Patient braucht dringend Beruhigungsmittel in seiner Blutbahn, da er sonst nicht zu ertragen ist.

Übrigens: Diese Art der Geheimsprache ist nicht böswillig und sollte mit Humor genommen werden, denn Lachen ist gesund. Und wie erwähnt: Ob sie tatsächlich zur Anwendung kommt, das wissen nur Ärzte selbst.

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare