Fehler 43

Probleme mit USB-Geräten korrigieren

Wenn auf dem Windows-Rechner der Fehler 43 auftaucht, sollte man den Treiber oder das Kabel überprüfen. Foto: Jörg Schieb

Die meisten Geräte funktionieren tadellos, wenn sie per USB an den Rechner angeschlossen werden. Wenn nicht, lässt sich der mögliche Fehler finden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Über die USB-Schnittstelle lassen sich jede Menge Geräte an den Computer anschließen und nutzen. Dumm nur, wenn der Zugriff auf das Gerät scheitert - und stattdessen auf dem Windows-Rechner der Fehler 43 erscheint. In diesem Fall stimmt etwas mit dem Treiber oder Kabel nicht.

Als erstes sollte man daher den Treiber neu starten: Zuerst mit der rechten Maustaste auf den Start-Button klicken, dann den Geräte-Manager auswählen. In der Liste taucht jetzt auch das problematische Gerät auf. Über die rechte Maustaste lässt es sich deaktivieren.

Dann den Computer neu starten und das Gerät auf dem gleichen Weg wieder aktivieren. Hoffentlich funktioniert es jetzt wieder. Falls nicht, kann auch ein defektes Kabel der Übeltäter sein. In diesem Fall einfach mal ein anderes USB-Kabel ausprobieren. Hat sich das Problem dadurch erübrigt, war das Kabel kaputt und sollte nicht mehr verwendet werden.

Mehr Computertipps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare