MacOS

MacOS: Mehr Dateiformate in der Vorschau

Die in der Vorschau von MacOS angezeigte Liste möglicher Datei-Formate lässt sich erweitern. Foto: dpa-infocom

Die Vorschaufunktion in Apples MacOS unterstützt mehr Dateitypen als es zunächst den Anschein hat: Ein Trick entlockt der App mehr Möglichkeiten. So können Bilder zum Beispiel auch im GIF- oder PSD-Format gespeichert werden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die Vorschau (Preview) in MacOS bietet eine Menge Möglichkeiten: Will man sich kurz einen Eindruck von einer Datei oder einem Dokument machen, bietet die Vorschau-App von MacOS alles was man braucht: Die meisten Dateiformate werden problemlos angezeigt.

Bei Bedarf lassen sich mit der praktischen Funktion l Dateien sogar in einem anderen Format speichern, also konvertieren. Die Liste der verfügbaren Dateitypen ist dabei aber scheinbar begrenzt. Dabei gibt es jedoch einen Trick. Denn Dokumente und Bilder lassen sich eben nicht nur als JPEG, JPEG-2000, OpenEXR, PDF, PNG oder TIFF-Bild sichern. Darüber hinaus versteht sich die Vorschau-App auch auf weitere Formate, etwa GIF, ICNS (Apple-Icons), BMP, ICO (Microsoft-Symbole) oder auch PSD (das Photoshop-Format).

Damit im Sichern-Fenster diese Datei-Typen zur Auswahl möglich sind, klickt man in der Vorschau zuerst im Menü "Ablage" die Funktion "Sichern" an. Danach die Wahl-Taste (Alt) drücken und gedrückt halten und erst jetzt auf die Liste des Dateityps klicken. Schon erscheint die wesentlich längere Version mit den zuvor genannten Extra-Optionen.

Mehr Computertipps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare