iOS-Update legt iPad-Pro-Modell lahm: Support kontaktieren

+
Apple will mit dem iPad Pro im Notebooksegment wildern. Es soll nach Unternehmensangaben viele Laptops ersetzen. Jetzt hakt das Update. Foto: Andrea Warnecke

Ein weiteres iOS-Update soll eigentlich Lücken schließen. Doch es funktioniert offenbar nur fehlerhaft. Apple reagiert jetzt.

Berlin (dpa/tmn) - Das vor gut einer Woche veröffentlichte iOS-Update 9.3.2 sorgt zum Teil für Probleme mit der 9,7-Zoll-Version des iPad Pro. Es könne sein, dass dieses Tablet-Modell nach Einspielen der Aktualisierung nicht mehr richtig funktioniert.

"Es werde nur noch die Aufforderung angezeigt, das Gerät mit einem Rechner und der iTunes-Software zu verbinden, berichtet das Fachportal "Heise online". Eine Wiederherstellung mit Hilfe des Programms sei dann aber nicht möglich. Betroffene sollten sich den Experten zufolge an den Apple-Support wenden, wenn auch ein zweiter Wiederherstellungsversuch scheitert.

Das Update sei für das 9,7-Zoll-iPad-Pro inzwischen zurückgezogen worden, und Apple arbeite an einer fehlerfreien Version.

"Heise online"-Bericht

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare