Die Band AnnenMayKantereit veröffentlicht ihr Debütalbum

+
Beste Laune: Christopher Annen (von links), Malte Huck, Severin Kantereit und Henning May sind die Band AnnenMayKantereit, die ihr erstes Album herausbringt.

Köln  - Es klingt wie ein modernes Märchen. Heute erscheint das Debütalbum der Kölner Band AnnenMayKantereit „Alles Nix Konkretes“. Ihre Lieder laufen seit Wochen im Radio wie etwa die erste Single „Oft Gefragt“ und ihre Ende März beginnende Frühjahrstournee in Hallen mit Fassungsvermögen im vierstelligen Bereich ist ausverkauft.

Doch wer steckt hinter diesem Phänomen? AnnenMayKantereit haben sich schlicht nach den Nachnamen der drei Bandgründer Christopher Annen (25, Gitarre), Henning May (24, Gesang, Keyboards) und Severin Kantereit (23, Schlagzeug) benannt. Dazu kommt seit 2014 als festes Mitglied Bassist Malte Huck (22). Und die vier gelten schon jetzt als eine der erfolgreichsten Nachwuchsbands in Deutschland.

Dazu genügten der einstigen Schülerband aus Köln-Sülz, die ihre ersten Auftritte als Straßenmusiker hatte, ein Facebook-Auftritt, begeisterte Mund-zu-Mund-Propaganda der Fans der ersten Stunde und einige Musikvideos auf Youtube. Sie spielten im vergangenen Jahr auf verschiedenen Festivals und ihre (meist weiblichen) jungen Fans sangen dabei fast alle Lieder mit. Der einstige Geheimtipp wurde zudem als Vorband der Beatsteaks, Cluseo, Kraftklub und K.I.Z. mit auf Tour genommen und erweiterte so nach und nach seinen Bekanntheitsgrad.

Die Band entschließt sich, eine über Crowdfunding finanzierte EP mit fünf Liedern zu produzieren und selbst zu vertreiben. Die Unterstützung ist enorm, innerhalb weniger Tage kommt mehr als das Dreifache des benötigten Betrages zusammen. „Weil für uns auch klar war, live aufzunehmen“, erklärt Gitarrist Annen, bucht die Band den für seinen organischen Sound bekannten Produzenten Moses Schneider (Tocotronic, Beatsteaks, Olli Schulz) und leistet sich bewusst die Hansa Studios in Berlin.

„Alles Nix Konkretes“ wird nun von Universal, der größten Plattenfirma der Welt, veröffentlicht. Grundsätzlich hat das Management der Band immer auf das Prinzip Eigenregie gesetzt: „Wir waren da immer sehr interessiert, alles zu verstehen und auch selber zu machen“, sagt Kantereit und denkt an Booking, Live-Crew und einfach alle Bereich.

Die Musik von AnnenMayKantereit ist meist unprätentiöser Folkrock, der Gefühle und die Innerlichkeit feiert. „Wütende Jugend trifft auf einfühlsame Balladen, beschwingter Blues auf temperamentvollen Pop“, lautet die Selbstbeschreibung der Band. Wobei das mit der Wut nicht in den Texten anklingt. Da ist man eher nachdenklich, leise und raucht bei offenem Fenster, damit der WG-Mitbewohner nicht wach wird und die Zweisamkeit stören kann („Länger bleiben“). Wütend wird es nur eimal, als AnnenMayKantereit „21, 22, 23“ die Unentschiedenheit der Jugend beklagt. Ansonsten geht es viel um das Lebensgefühl der 20- bis 30-Jährigen. Dieses besingt Henning May ohne Pathos. Es geht in zwölf Songs um Verlustängste, familiäre Gefühle („Oft gefragt“), erste Trennungen („Pocahontas“), das Leben in der WG, Umzug, Angst vor dem Älterwerden oder erkaltende Freundschaften.

Der schmächtige May singt mit einer schwermütigen, ganz tiefen Stimme, die an Tom Waits, Rio Reiser oder Sven Regener erinnert. Wer bisher einen Auftritt von AnnenMayKantereit erlebt hat, könnte glauben, da würde sich eine Clique treffen und ein paar Jungs singen über das, was alle von ihnen beschäftigt. So tritt Henning May gerne mal in einem weißen und unförmigen Unterhemd auf. Bislang waren sie die Identitätsstifter für ihre Entdecker – und das in einem intimen Rahmen.

AnnenMayKantereit wurden bislang als reine Live-Band wahrgenommen und haben daraus ihre Einnahmen erzielt – und nun folgt auch hier der nächste Schritt.

Um als Musiker von seinem Beruf leben zu können, ist man heute auf Konzerteinnahmen angewiesen. Und so erklärt sich auch, warum das Debütalbum erst so spät erscheint, denn Plattenverkäufe sind dagegen eher marginal.

Nun wird es spannend zu beobachten sein, wie der zu erwartende Erfolg des Albums die Band und auch ihre bisherige Fan-Basis verändert. Aber AnnenMayKantereit haben keine andere Möglichkeit, als zu bestehen. Sie müssen größer werden, um sie selbst zu bleiben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare