Sarah ist in der Band „LaViVe“

+
Sarah Rensing freute sich über den Empfang, den Bürgermeister Benedikt Ruhmöller ihr zu Ehren im Ahlener Rathaus gab: „Ich bin stolz, eine Ahlenerin zu sein.“

AHLEN ▪ Sie musste viele Fragen beantworten, Hände schütteln, Glückwünsche entgegen nehmen. Seit die Ahlenerin Sarah Rensing am späten Donnerstagabend als erste in die neu zu gründende Popstars-Band „LaViVe“ gewählt wurde, kommt sie kaum noch zur Ruhe.

Dennoch hätte sie sich den Abstecher in ihre Heimatstadt Samstagabend nicht nehmen lassen, wo Bürgermeister Benedikt Ruhmöller der 23-Jährigen im Alten Rathaus einen Empfang bereitete.

Hunderte Fans erwarteten das Gesangstalent auf dem Ahlener Marktplatz. Nach dem Bad in der Menge gab Bürgermeister Benedikt Ruhmöller ihr zu Ehren einen herzlichen Empfang im Alten Ratssaal. Nach dem Eintrag in das Gästebuch sang sie unter dem frenetischen Jubel ihrer Fans vom Balkon aus zwei Lieder. Im Gespräch verriet Sarah: „Ich bin so stolz, eine Ahlenerin zu sein. Es heißt ja immer, Ahlen wäre nur so eine kleine Stadt. Aber da steckt so viel Herz und so viel Zusammenhalt drin. Ich vermisse meine Heimatstadt total.“

Wie geht es weiter? Sarah darf in den nächsten drei Liveshows von „Popstars“ in Köln ganz entspannt auf dem Sessel sitzen bleiben und sich ansehen, welche von den verbliebenen acht Kandidatinnen es noch in die Band schafft. Den Bandnamen „LaViVe“, der auch Sarah am besten gefiel, durften die Zuschauer wählen. Alternativ hätte sie auch „Metrochics“ oder „Panterloop“ heißen können. Vier Mädchen – sie werden in den Liveshows nun ebenfalls von den Zuschauern gewählt und nicht mehr von der Jury – kommen in die Band. Am 9. Dezember ist die große Finalshow, dann wird das vierte Bandmitglied feststehen.

Wer die Popstars-Girls jetzt schon hören will: Ab sofort gibt es die mit dem US-Songwriter und Produzenten Gary Baker aufgenommene CD mit dem Remake von „I swear“ im Handel.

Kommentare