1. wa.de
  2. Hamm

Romero Britto und Kati Witt in Galerie Mensing Hamm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

HAMM ▪ Katharina Witt und Romero Britto – in ihren Professionen jeweils Superstars – kommen am Sonntag in die Galerie Mensing, um gemeinsam die Ausstellung „Klassische Moderne trifft Pop-Art“ zu eröffnen. In dieser Schau sind Werke Brittos und von Pablo Picasso zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung um 13 Uhr an der Ostendorfstraße 2-8.

„Princess of Ice“ – unter diesem Titel hat der in den USA lebende Pop-Art-Künstler mit brasilianischen Wurzeln die erfolgreichste Eiskunstläuferin aller Zeiten auf die für ihn typische Art porträtiert. Mit diesem Bild, von dem eine limitierte Druckauflage gefertigt worden ist, unterstützt der Maler Witts Stiftung für hilfsbedürftige Kinder.

Der Verkaufserlös kommt Jungen und Mädchen mit Beeinträchtigungen der Mobilität zugute. Katarina Witt, eine Britto-Freundin und begeisterte Anhängerin seiner Kunst, ist in der Galerie Mensing als Ehrengast dabei und wird gemeinsam mit Britto die verkauften Exemplare der „Princess on Ice“ signieren.

In einem kurzen Einführungsvortrag stellt Valentin Rothmaler, Professor für Elementares Gestalten an der Hochschule Wismar, Parallelen zwischen der Klassischen Moderne mit Werken von Pablo Picassos und den Bildern von Romero Britto her.

Die Entwicklung der Kunst vom Ende des 19. Jahrhunderts bis ins frühe 21. Jahrhundert soll sowohl an den Unterschieden als auch den Gemeinsamkeiten der beiden Maler verdeutlicht werden. Zuvor wird Galerist Harry Mensing die Besucher begrüßen. ▪ WA

Die Ausstellung ist etwa zwei Wochen zu sehen: montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant

Kommentare