Chartstürmer aus Hamm mit Sommerhit

Herringer Toni Tuklan erobert mit "Danzare" die Charts

+
Vito Lavita und Toni Tuklan (rechts) beim Videodreh zu „Danzare“ in Bamberg. Sofern er nicht gerade in Sachen Musik unterwegs ist, engagiert sich Tuklan beim SVF Herringen.

HERRINGEN - Zusammen mit Vito Lavita tourt Toni Tuklan derzeit durch die Republik, um seinen Sommerhit "Danzare" zu präsentieren. Der Rapper aus Herringen ist weit über die Grenzen Hamms hinaus bekannt. Der offizielle Videoclip wurde auf Youtube bereits fast 700 000 Mal angeklickt.

Toni Tuklan ist heilfroh, dass beim SVF Herringen derzeit Sommerpause herrscht. Denn ansonsten hätte er nur wenig Zeit, seinen Aufgaben als Jugendleiter und als Co-Trainer der E-Jugend nachzugehen: Zusammen mit Vito Lavita tourt der weit über die Grenzen Hamms hinaus bekannte Rapper derzeit durch die Republik, um seinen Sommerhit „Danzare“ zu präsentieren.

Und nicht nur bei Youtube geht das Lied, das von überregionalen Medien wie dem ORF (Österreichischer Rundfunk) bereits als Sommerhit 2013 gefeiert wird, ab wie eine Rakete. Auf großen Download-Portalen wie Mediamarkt und Saturn liegt der von Goar B – er hatte mit Lou Begas „Mambo No. 5“ einen Welthit – produzierte Song auf den Plätzen 67 und 46.

Lesen Sie mehr über Toni Tuklan:

Sommerhit von Toni Tuklan ist Renner bei Youtube

Ohrwürmer made in Werne

In den offiziellen österreichischen Single-Charts reichte es schon zu Platz 42, in Deutschland bislang „nur“ zu Platz 94. Wie Tuklan berichtet, stünden Veröffentlichungen in weiteren Ländern an. „Seit Freitag gibt es das Lied auch in Italien zu kaufen“, so Tuklan, der aus Nigeria stammt und der mit gebürtigem Namen Uche Ambrose-Ojiodu heißt.

Viele Jahre hat der Rapper in Herringen gelebt, seit mittlerweile drei Jahren wohnt er in Werne. Hamm ist für ihn aber weiterhin ein wichtiges Standbein. Einer seiner Söhne besucht das Märkische Gymnasium, der andere kickt beim SVF Herringen. Geschrieben hat Toni Tuklan den Rap-Part für „Danzare“ in den Arise Studios an der Hohen Straße. „Ich bin jeden Tag in Hamm.“

Dass er die Gelegenheit bekam, zusammen mit dem gebürtigen Italiener Vito Lavita eine CD aufzunehmen, hat Toni Tuklan Goar B zu verdanken. „Er ist unser gemeinsamer Produzent.“ Seine Idee sei es gewesen, „Danzare“ mit passenden Rap-Elementen zu bereichern. Gedreht worden sei das offizielle Video zu „Danzare“ übrigens nicht in Italien, sondern in Vitos bayrischer Heimatstadt Bamberg. Aber auch dort komme die italienische Atmosphäre sehr gut rüber.

Als Musiker konnte Toni Tuklan schon viele Erfolge erzielen. Mit „Hey (feat. Ce‘Cile)“ war er kürzlich in den Top-Ten der deutschen DJ-Charts vertreten. „Danzare“ ist aber sein bislang größter Hit fürs Massenpublikum (Mainstream).

Dabei hat der Sommer 2013 gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen, denn Sommer, Sonne und vor allem gute Laune sind es, die der Titel vermitteln will. Davon konnten sich vor kurzem bereits die Besucher des ZDF-Fernsehgartens überzeugen. Hier waren Vito Lavita feat. Toni Tuklan ebenso zu hören wie bei der ORF-Starnacht am Wörthersee, wo sich das Duo in guter Gesellschaft befand.

Größen der nationalen Musikszene wie Helene Fischer, Howard Carpendale und Reinhard Fendrich traten dort ebenfalls auf. Den Ritterschlag gab es aber von Star-DJ Ollie Stan, der unter anderem mit Rihanna und Timbaland zusammenarbeitet und der den Song mit Erfolg in verschiedenen Clubs getestet hat.

Die beiden Musiker nehmen ihre Aufforderung „Danzare“ übrigens sehr wörtlich, denn in ihrem Hit geht es vor allem ums Tanzen. Das hat auch Markus Schöffl, Trend- scout beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV), so gut gefallen, dass er den passenden Publikumstanz dazu entwickelt hat. Er glaubt, dass „Danzare“ gute Chancen hat, in den Tanzschulen die Nachfolge von „Nossa, Nossa“ von Michael Telò anzutreten, zu dem im vorigen Jahr die ganze Welt getanzt hat. - stg

Kommentare