Lippeverband warnt Angler: Lebensgefahr am Herringer Bach

+
Viele Angler unterschätzen allerdings die Gefahren, die bei Regen an „ihrem“ Angelplatz lauern.

Herringen - Der Lippeverband schlägt Alarm und warnt Angler vor Gefahren im Auslaufbereich des Pumpwerks Herringer Bach. Mehrere Angler hätten in den vergangenen Monaten Absperrungen missachtet und ihren Angelplatz am Ausgang des Pumpwerks aufgebaut - mit dem Rücken zum Pumpwerk.

Das haben laut Verbandssprecher Ilias Abawi Betriebsmitarbeiter wiederholt beobachtet. Schon mehrfach habe man Angler im persönlichen Gespräch auf die Gefahren hinweisen und sie vertreiben müssen. „Und das nicht gerade wenige“, so Abawi, der allerdings keine genaue Zahl nennen konnte. Strafrechtlich belangt werden könnten die Angler allerdings nicht. 

Zwar ist bislang noch niemand zu Schaden gekommen. Doch nach Einschätzung des Verbands werden die Gefahren an dieser Stelle unterschätzt. 

"Aufenthalt in abgesperrtem Bereich kann lebensgefährlich sein"

Der Auslauf des Pumpwerks Herringer Bach an der Lippe ist ein beliebter Treffpunkt für Angler.

Denn im Maximalfall befördert das Pumpwerk 18.200 Liter Reinwasser pro Sekunde in die Lippe. „Der Aufenthalt in diesem abgesperrten Bereich kann für Unbefugte lebensgefährlich sein“, so Abawi.

Bei Hochwasser arbeitet das Pumpwerk unter Volllast, im Trockenwetterfall nur die ersten beiden Maschinen. Die anderen springen je nach Regenlage an. Da das Pumpwerk aber Wassermassen aus dem gesamten Einzugsgebiet des Herringer Bachs – es erstreckt sich bis nach Wiescherhöfen – aufnimmt, kann es auch dann anspringen und einen ganzen Wasserschwall in Richtung Lippe befördern, wenn es am Pumpwerk selbst nicht regnet, sich die Angler also in Sicherheit fühlen. 

Daher appelliert der Lippeverband noch einmal eindringlich an alle Angler, sich „in keinem Fall an der vermeintlich so attraktiven Angelstelle zu postieren“.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare