Herr Tapete sorgte für Lachattacken

Die 35 Besucher des Gastspiels von Herr Tapete hatten einen gelungenen Abend. ▪
+
Die 35 Besucher des Gastspiels von Herr Tapete hatten einen gelungenen Abend. ▪

HAMM ▪ Dieser Abend passte in kein Konzept. Wer am Freitagabend in die Buchhandlung Akzente kam, um das Konzert von Herr Tapete zu genießen, wurde bald ein aktiver Teil des Programms.

Herr Tapete, bestehend aus Bernward Kühnapfel und Volker Mauck, bezauberten die Gäste mit Unbeholfenheit und Spontanität. Sie lieferten mit Gitarre, Mundharmonika, Tommel und Orgel ausgestattet einen melodischen Hintergrund und sangen ihnen selbst unbekannte Geschichten aus einem Buch vor.

Das funktionierte natürlich nicht immer musikalisch, führte dafür aber zu Lachattacken beim Publikum. Gelegentlich wanderte auch ein Zylinder durch die Reihen der Besucher und diese mussten spontan etwas zu Themen wie „Kabelbindern“, „Freitag Abend“ oder „wunderbar“ aufschreiben und herein legen. Diese Notizen wurden dann, wie die Geschichten zuvor, in herrlich missglückte Lieder verwandelt. Diese spontane Erheiterung war erwünscht, wie bereits an dem Motto „Stand up Music“ klar zu erkennen war. Nette Dialoge untereinander und mit den Gästen schafften eine behagliche, geradezu familiäre Atmosphäre und als die rund 35 Besucher nach zwei Zugaben gingen, hatten sie alle einen gelungenen Abend.

Kommentare