Tatort Oststraße: Polizei sucht Räuber mit Phantombild

+

Hamm - Mit einem Phantombild sucht die Polizei Hamm den Tatverdächtigen eines versuchten Raubes. Ihm wird vorgeworfen, am 21. Januar gegen 5.15 Uhr auf der Oststraße eine 37-jährige Frau angegriffen zu haben.

Im Bereich des Kloster-Drubbels stieß er die Frau unvermittelt gegen eine Wand und forderte Geld. Als er nichts bekam, tastete er ihren gesamten Körper über der Kleidung ab. Anschließend schlug der Unbekannte die Geschädigte einmal ins Gesicht und flüchtete ohne Beute in Richtung Brüderstraße.

Täterbeschreibung: Die Hammerin beschreibt den Flüchtigen als zirka 1,75 Meter groß, mit einer drahtigen und schlanken Figur. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jeans, eine dunkle Jacke, vermutlich eine Steppjacke und Nike-Schuhe in grau oder blau. Weiterhin konnte sie angeben, dass der Mann etwa 30 Jahre alt gewesen sei und lockige kurze Haare, ähnlich kleiner Afro-Locken, trug. Auffällig seien dickere Lippen und eine dickere Nase gewesen.

Das Amtsgericht Hamm hat die Veröffentlichung des Phantombildes angeordnet. Wer Hinweise zu der abgebildeten Person machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/916-0 zu melden. - WA

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare