Kohlenmonoxid-Vergiftung

In Wohnung gegrillt: Familie fast erstickt

+

Reudelsterz/Mayen - Fünf Menschen haben sich bei einem Grillfest in Rheinland-Pfalz eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zugezogen und sind zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen.

Die Familie hatte den Holzkohlegrill am Samstag mit in die Wohnung genommen, nachdem es ihr im Freien zu kalt geworden war, wie die Polizei in Mayen am Sonntag mitteilte. Zwei Familienmitglieder wurden durch die austretenden Gase sofort bewusstlos, die übrigen drei bekamen schwere Atembeschwerden. Die beiden Brüder, die Eltern und die Großmutter kamen in ein Krankenhaus. Der 26 Jahre alte Sohn der Familie soll nach ersten Ermittlungen auf die Idee gekommen sein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare