"Neujahrsnacht still und klar, deutet auf ein gutes Jahr"

Die wichtigsten Wetterregeln zum Jahreswechsel

Berlin - Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Wochen geben traditionelle Bauernregeln zum Jahreswechsel einige Aussichten. Ein paar Beispiele:

- Silvester Wind und warme Sunnen, wirft jede Hoffnung in den Brunnen.

- Wind in der Silvesternacht, hat nie Wein und Korn gebracht.

- Ist's Silvester hell und klar, folgt am nächsten Tag Neujahr.

- Morgenrot am Neujahrstag bringt Unwetter und große Plag.

- Neujahrsnacht still und klar, deutet auf ein gutes Jahr.

- Am Neujahrstag Sonnenschein, lässt das Jahr fruchtbar sein.

- Schöner Neujahrstag - schöner August.

- Ist es Neujahr kalt und weiß, wird der Sommer später heiß.

- Wenn es Neujahr Regen gibt, oft um Ostern Schnee noch stiebt.

Hier geht's zum aktuellen Wetterbericht

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare