Autofahrer aufgepasst

Fröstel-Frühling mit Schnee: Jetzt kommt der Kälteschock

München - Frühling, wo bist du geblieben? Das fragen sich derzeit alle. Doch die frischen Temperaturen sind nichts im Vergleich zu dem, was uns in wenigen Tagen bevorsteht.

Wer Dienstag morgen aus dem Haus ging, den empfingen wenig einladende Temperaturen. Vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands gab es Frost, stellenweise sogar Bodenfrost. Gerne würden wir berichten, dass sich bald alles wieder zum Guten, sprich: Richtung Frühling wendet, doch das Gegenteil ist leider der Fall. Das Wochenende geht nämlich wieder so richtig in die Hose. 

"Direkt aus Skandinavien strömt kalte Polarluft nach Deutschland. Das werden wir vor allem Samstag bis Mittwoch zu spüren bekommen", weiß Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Die Folge: Nachtfrost und Niederschläge. Und bei letzteren bleibt es nicht nur beim Regen. Bis in mittlere Lagen kann lokal sogar Schnee fallen, ja selbst ganz unten im Flachland ist die weiße Pracht nicht auszuschließen. "Der Fröstel-Frühling steht offenbar vor seinem absoluten Höhepunkt“, so Jung über den möglicherweise extremen Polarluft-Vorstoß.

Temperaturen bis fünf Grad unter Null

Die Temperaturen plumpsen in den einstelligen Bereich, krebsen teilweise nur knapp über dem Gefrierpunkt herum, nachts kann es bis zu fünf Grad unter Null werden. Das wird den Autofahrern nicht gefallen, die auf Verkehrsbehinderungen gefasst sein müssen, aber auch die Bauern haben alles andere als einen Grund zum Jubeln. 

Der Kälte-Schock lässt Böses für den Mai erahnen, der in diesem Jahr dank drohender gefüllter Regentonnen anstatt Wonnemonat wohl eher den Spitznamen Tonnenmonat verdienen dürfte. Für seine ersten Tage sehen die Wetterfrösche unterkühltes Regenwetter auf uns zukommen, und eine echte Änderung der Großwetterlage ist erst mal nicht in Sicht.

Darum: Genießen Sie den Mittwoch und den Donnerstag. Und versuchen Sie sich auch auf das miese Wochenende zu freuen, denn wie sagte schon der große Karl Valentin: "Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch."

Zur Wettervorhersage für Ihre Region

Wetter-Weisheiten: Was hinter den Bauernregeln steckt

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare