Umfrage:

Mehrheit für blanke Männer-Achseln

+
Laut einer Umfrage von YouGov liegen rasierte Männer-Achseln im Trend. Fast zwei Drittel der Frauen sind für blanke Achseln. 

Köln - Männer sollten sich unter den Achseln rasieren - dieser Auffassung sind einer Umfrage zufolge fast zwei Drittel der Frauen in Deutschland.

In der repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprach sich auch die Mehrheit der Männer - mit immerhin 53 Prozent - gegen Achselbehaarung beim eigenen Geschlecht aus.

Auch Haare im Schambereich sind demnach ungern gesehen: Mit jeweils 43 Prozent plädierte sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen eine relative Mehrheit dafür, dass sich Männer dort die Haare entfernen lassen sollten. 33 Prozent sind dagegen, 24 Prozent meinten "Weiß nicht" oder machten keine Angabe.

Wie bei den Achselhaaren sind hier insbesondere die jüngeren Altersgruppen für eine Rasur. Viele Männer scheinen dem auch Tatsachen folgen zu lassen: In der Umfrage gab - alle Altersgruppen zusammengerechnet - fast jeder zweite Mann an, sich unter den Armen und im Schambereich die Haare zu entfernen.

Ganz allgemein danach gefragt, was von viel Körperbehaarung bei Männern zu halten ist, sagten insgesamt 56 Prozent, dass dies schlecht aussehe. 23 Prozent meinten, es sehe gut aus. Die Antworten von Männern und Frauen lagen hier relativ dicht beieinander.

Noch eindeutiger ist die Tendenz bei Körperbehaarung von Frauen: In den Augen von insgesamt 87 Prozent der Befragten sieht das schlecht aus (Männer: 86 Prozent / Frauen: 88 Prozent). Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen meinten nur 4 Prozent, das dies gut aussehe. Der Rest machte keine Angabe.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare