Tief "Myrna" bringt Wolken und Regen

Das war's erstmal mit dem Frühling

+
Warm aber grau: Spaziergänger am Ufer des Bodensees. 

Offenbach - Mit dem Frühling war's das erstmal. In den nächsten Tagen dominieren Wolken über Deutschland. Nur im Osten und Süden erwarten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) noch einmal Höchstwerte von mehr als 20 Grad, im Westen kommt schon Tief "Myrna" näher.

"An der Nordsee und entlang des Rheins bleibt es regnerisch bei Temperaturen, die teilweise nur noch bei 10 Grad liegen", sagte Meteorologe Robert Hausen.

Zum Mittwoch lenke "Myrna" erwärmte Polarluft nach Deutschland. Dann sollen die Temperaturen überall höchstens 15 Grad erreichen. Am Donnerstag und Freitag sind meist nicht mehr als 10 Grad drin. Dazu regnet es immer wieder, ab und zu scheint die Sonne. "Wir erreichen normales Temperaturniveau", sagte Hausen.

Dass es am vergangenen Wochenende nicht überall strahlenden Sonnenschein gab, liege an dem Sahara-Staub, den Wind und Wolken nach Deutschland trugen. Der Hochnebel im Westen und in der Mitte sei hartnäckiger gewesen als erwartet, und der Wüstenstaub habe die Atmosphäre getrübt.

Zu Wetterbericht in Ihrer Region geht es hier.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare