Raumfahrtmission ExoMars

Marssonde stellt Kontakt zur Erde her

+

Baikonur - Die europäisch-russische Raumfahrtmission ExoMars verläuft planmäßig. Am Montagabend erhielten die Wissenschaftler ein erstes Signal der Atmosphärensonde mit der Bezeichnung TGO (Trace Gas Orbiter).

Das teilte die Europäische Raumfahrtagentur EASA via Twitter mit.

Eine russische Proton-Rakete war am Morgen vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Sie soll neben der Atmosphärensonde ein Testlandemodul auf den Weg zum Mars bringen. Beide sollen den Mars nach einer siebenmonatigen Reise über fast 496 Millionen Kilometer im Oktober erreichen. Bei der Mission der europäischen Weltraumagentur ESA und der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos geht es vor allem um die Suche nach Methan auf dem Mars - das Gas könnte Hinweise auf organisches Leben liefern.

afp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare