Gruseliger Vorfall mit Verletzten

Geisterwaggons krachen in österreichischen Regionalzug 

Wieselburg - Wie von Geisterhand angetrieben sind zwei Güterwaggons von einem kleinen Bahnhof in Österreich losgerollt. Unglücklicherweise prallten sie wenig später gegen einen Regionalzug. Es gab mehrere Verletzte. 

Bei der Kollision von zwei Güterwaggons mit einem Regionalzug sind in Österreich 16 Menschen verletzt worden. Die Waggons waren von einem kleinen Bahnhof aus noch unbekannter Ursache losgerollt und nach etwa zwölf Kilometern im niederösterreichischen Bahnhof von Wieselburg gegen den Triebwagen des stehenden Regionalzugs geprallt, berichtete die Feuerwehr. Zwei Frauen wurden dabei schwer, 14 weitere Insassen leicht verletzt. Die betroffene Bahnstrecke blieb stundenlang gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare