Automatische Handbremse führt zu Unfall mit 5 Verletzten

+
Der kaputte Wagen auf dem Gehweg vor einer Hauswand. Foto: SDMG/Friebe/dpa

Esslingen (dpa) - Die automatische Handbremse ihres neuen Autos ist einer Fahrerin im baden-württembergischen Esslingen und einer Fußgängerin zum Verhängnis geworden.

Beim Stopp an der Ausfahrtsschranke eines Parkhauses habe die 20-Jährige am späten Mittwochabend die Bremse stark durchgedrückt und damit die Hold-Funktion ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher. Als das Auto dann nicht anfahren wollte, drückte sie das Gaspedal komplett durch und raste mit dem über 200 PS starken Wagen aus dem Parkhaus über die Straße in ein gegenüberliegendes Haus.

Dabei erfasste das Auto eine Fußgängerin, die auf den Gehweg geschleudert wurde. Die 37-Jährige verletzte sich dabei schwer an den Beinen und am Kopf. Die Fahrerin und ihre drei Mitfahrer wurden leicht verletzt. In das Gebäude wurde ein Loch gerissen, wodurch ein Schaden von rund 10 000 Euro entstand. Die Schäden am gerade einmal zwei Monate alten Auto schätzt die Polizei auf rund 25 000 Euro.

Pressemitteilung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare