Alles gar nicht wahr!

Schweiger als Tagesschau-Sprecher - Die besten Aprilscherze

+
Til Schweiger als Tagesschau-Sprecher - Diese Meldung entpuppte sich heute schnell als Aprilscherz.

München - Ein Fußball-Transferknaller, Til Schweiger als Tagesschau-Sprecher, unglaubliche Neuerungen bei Google und YouTube - das sind nur ein paar Meldungen, die am heutigen 1. April für Stirnrunzeln und Lachsalven sorgten.

Die Welt ist schon ziemlich verrückt, das erkennt man jeden Tag, wenn man die Schlagzeilen liest. Einige Meldungen klingen so durchgeknallt, dass man sie gar nicht für bare Münze nehmen mag. Besonders schwierig wird es da am heutigen 1. April, Wahrheit und Fiktion auseinanderzuhalten. Oder wie es eine Twitter-Nutzerin formulierte:

Wir haben für Sie die besten Aprilscherze aus dem Netz gefischt.

So führte die Recklinghäuser Zeitung die Fußballfans mit einem angeblichen Transferknaller an der Nase herum. Das Blatt berichtet exklusiv, Bayern-Kicker Mario Götze wolle im Sommer zu Schalke 04 wechseln - für eine Ablösesumme von 29,4 Millionen Euro. Demnach solle Neu-Manager Heidel den Deal eingefädelt haben, der Konkurrent Dortmund den Spieler vor der Nase wegschnappt. Sponsor Gazprom besitze - als Novum in der Bundesliga-Geschichte - erstmalig die Hälfte der Transferrechte.

1. April 2016: "We are the Champions" vom Münchner Rathaus

In München reichte die SPD des Stadtrats nach eigener Aussage den Antrag ein, das musikalische Repertoire des Glockenspiels am Rathaus, einer der größten Touristenattraktionen der Stadt, zu erweitern: Zusätzlich zu den Volkstänzen und Walzern sollen legendäre Rock-Songs wie etwa der Queen-Klssiker "We are the champions" erklingen. "Ich bin mir sicher, dass Alt und Jung sich – gerade zur EM-Zeit – besonders darüber freuen würden", lässt sich der kulturpolitische Sprecher der SPD, Klaus Peter Rupp, zitieren.

Nichts geringeres als einen geschichtlichen Sensationsfund vermeldete die Regierung der Oberpfalz. Demnach habe man im Zuge einer Renovierung unter der Walhalla ein bisher unbekanntes Kellergewölbe entdeckt. Darin fanden sich drei Tagebücher Königs Ludwig I., darunter die "Erinnerungen an seine Liebesbeziehung zu Lola Montez".

1. April 2016: Til Schweiger als "Tagesschau"-Sprecher

Humor beweist auch die sonst so seriöse "Tagesschau". Sie behauptet, niemand anderer als Schauspieler Til Schweiger werde ab nächstem Monat eine Woche lang das "Nachtmagazin" sowie die Nachtausgaben der Tagesschau moderieren. Der dauer-nuschelnde "Tatort"-Ermittler habe demnach extra für seine neue Aufgabe Sprechunterricht bei Chefsprecher Jan Hofer genommen. Seine Tochter Emma, die Schweiger in so ziemlich all seinen Produktionen unterbringt, werde allerdings nicht dabei sein - die Jugendschutzbestimmungen würden einen Job für die 13-Jährige zu so nachtschlafender Zeit verhindern. Linda Zervakis begrüßte den neuen Kollegen in einem Video.

Linda Zervarkis Welcome-Clip

Neue Herausforderung für Til Schweiger: Der Schauspieler moderiert demnächst sieben Nachtausgaben der tagesschau. Linda Zervakis heißt ihren neuen Kollegen schon mal herzlich willkommen. http://www.tagesschau.de/inland/til-schweiger-tagesschau-moderation-101.html

Posted by tagesschau on Donnerstag, 31. März 2016

Die FAZ verkündet, der Frankfurter Flughafen werde überraschend nach der früheren Oberbürgermeisterin Petra Roth umbenannt - als Dank für ihren Einsatz für den Airport. Damit habe sie den verstorbenen TV-Moderator Heinz Schenk aus dem Rennen geschlagen, der ebenfalls auf der Kandidatenliste möglicher Namensgeber stand.

1. April 2016: Neuerungen von Google und YouTube

Der Google-Sprecher für Nordeuropa überraschte hingegen mit dem Tweet, in dem er ankündigte, der Internetriese, der seit geraumer Zeit an der Entwicklung des selbstfahrenden Autos bastelt, bringe das erste selbstfahrende Fahrrad heraus - natürlich passenderweise in den Niederlanden, Europas Radler-Hauptstadt. Zum Beweis diente ein aufwändiges, knapp zweiminütiges Werbevideo. Doch spätestens beim Hinweis, dass diese bahnbrechende Innovation ausschließlich am 1. April zu erwerben sei, dürfte bei vielen Zweifel an der Echtheit der Meldung aufgekommen sein...

Auch YouTube stellte ein neues Feature vor: Nachdem kürzlich die ersten 360-Grad-Clips Premiere feierten, habe man nun zusätzlich zum Rundum-Blick SnoopaVision entwickelt - eine "ganz neue Art, YouTube-Videos zu erleben" - nämlich aus der Sicht von US-Rapper Snoop Dogg. Mit einem Klick auf das entsprechende Symbol an der unteren Leiste erscheint der dauerbekiffte Sprechsänger, der von seinem Heimkino aus den Clip witzig kommentiert. Hier ein Beispiel:

1. April 2016: Neue Show von Stefan Raab

Fans von TV-Tausendsassa Stefan Raab haben sich zu früh gefreut, wenn sie der Meldung von T-Online Glauben geschenkt haben. Das Portal berichtete nämlich, der Moderator habe es sich noch einmal überlegt und ziehe seinen Rückzug vom Bildschirm zurück. Stattdessen werde er gemeinsam mit Torwart-Titan Oliver Kahn eine Show auf die Beine stellen, in der sich die beiden gegenseitig mit Mutproben überbieten. Titel der Sendung: "Wer ist der King of Kotlett?"

http://www.monsterzeug.de/Online-Kundentoilette/

Das Webportal urlaubsguru.de jubelte über "sensationelle Neuigkeiten": Man habe eine eigene Airline gegründet, die seinen Kunden zum Start ein besonderes Schnäppchen-Angebot macht: 1000 Flüge bis nach New York - für gerade einmal 1 schlappen Euro.

Das Rote Kreuz in Berchtesgaden veröffentlichte auf seiner Webseite Fotos von Rettungskräften auf Fahrrädern, die eine Krankenliege auf Rollen hinter sich herzogen. Mit dem angeblichen Pilotprojekt wolle man einerseits die Umwelt schonen und den Verkehrslärm reduzieren, gleichzeitig stärke man so aber auch die körperliche Fitness der Retter.

Doch wie kommt es eigentlich zum Brauch der April-Scherze? Wir verraten ihnen die Geschichte und die besten April-Scherze der vergangenen Jahre.

April, April: Die besten Aprilscherze von Medien

hn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare